Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Nachrichten
Schülerin Natalija Schewzowa (li.) mit Lehrerin Nadja Soprun, die ebenfalls geflüchtet ist und in Ruppichteroth bei guten Freunden lebt.

Zuflucht gefunden
Ukrainerin berichtet dem Extra-Blatt über ihre Flucht

Ruppichteroth. In den Medien sieht, hört und liest man es jeden Tag seit Ende Februar, die Nachrichten zum Angriffskrieg Russlands in der Ukraine. 1.500 Kilometer weit weg von Ruppichteroth und doch ist dieser Krieg auch in der kleinen Berggemeinde spür- und sichtbar. Flüchtlinge aus der Ukraine sind eingetroffen, die Schutz suchen für sich und ihre Kinder. Derzeit befinden sich 132 Ukrainer im Gemeindegebiet, vom Baby- bis ins Rentenalter. 116 davon sind privat untergebracht, die restlichen 16...

  • Ruppichteroth
  • 23.05.22
  • 57× gelesen
  • 1
Nachrichten
Die KGS-Kinder sangen zum Abschluss das Lied „Frieden für die Kinder-Frieden für die Welt“.

Spendenlauf
Laufen für den Frieden

Meckenheim (red). Schon von Weitem hörte man Popmusik mit Laufbeats aus dem Preuschoff-Stadion. Wer näher kam, konnte die freudigen Gesichter der Kinder der Katholischen Grundschule Meckenheim (KGS) sehen, die sich zu Musik unter Anleitung bewegten, um sich für die kommenden Spendenlauf aufzuwärmen. „Ich will mich heute ganz doll anstrengen und viele, viele Runden laufen“, erklärte Nele „Denn das Geld bekommen ukrainische Kinder, die in Not geraten sind!“ Und Michi ergänzte: „Es ist schön, dass...

  • Meckenheim
  • 16.05.22
  • 8× gelesen
Nachrichten

Begegnungscafé
Zeit fürs Miteinander

Rheinbach (art). Zu einem Begegnungscafé lädt die evangelische Kirchengemeinde aus der Ukraine Geflüchtete in das Gemeindezentrum Ramershovener Straße ein: jeden Sonntagnachmittag ab 15.30 gibt es dort nicht nur Kaffee und Kuchen sowie Bastel- und Spielangebote für Kinder. Vor allem stehen Ehrenamtliche auch zum Gespräch und zur Unterstützung zur Verfügung. „In erster Linie geht es aber darum, Raum und Zeit zu bieten, damit die Geflüchteten, vor allem diejenigen, die privat untergebracht sind,...

  • Rheinbach
  • 16.05.22
  • 4× gelesen
Nachrichten
Fast schon wie eine Familie (v.li.): Victoria, Roman und Imada mit Britta Friedrich.

Das Zusammenleben klappt gut
Ukrainische Familie fühlt sich in Königswinter wohl

Königswinter. „Wir haben das Elend nicht mehr ansehen können“, erzählt Britta Friedrich. „Also haben wir der Stadt gemeldet, dass wir zwei Zimmer und ein separates Badezimmer zur Verfügung stellen könnten“. Die ehemaligen Kinderzimmer der beiden Töchter standen leer und würden sich gut für eine Mutter mit Kind eignen. Kurze Zeit später wurde dem Ehepaar eine kleine Familie aus Saporischschja im Südosten der Ukraine zugewiesen. Victoria, Imada und ihr kleiner Sohn Roman waren schon früh aus der...

  • Königswinter
  • 13.05.22
  • 354× gelesen
Nachrichten
Tauschen sich über die Bewegungsgruppe und deren gelungenen Auftakt aus, von links: der Erste Beigeordnete Hans Dieter Wirtz, Fachkraft Susanne Eichenseer von „Rückendeckung“, Bürgermeister Holger Jung, Sozialarbeiter Max Biniek von „Rückendeckung“ und die städtische Koordinatorin der Bewegungsgruppe, Jennifer Berger.

Angebote für Kinder aus der Ukraine
Alltag in schweren Zeiten

Meckenheim (red). Mit einer neuen Bewegungsgruppe richtet sich die Stadt Meckenheim an vertriebene ukrainische Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren. Das Angebot wird in Kooperation mit dem freien Träger „Rückendeckung“ durchgeführt und soll den späteren Übergang in die Schule beziehungsweise den Eintritt in die Kindertageseinrichtung erleichtern. Zusammen mit dem Ersten Beigeordneten Hans Dieter Wirtz besuchte Bürgermeister Holger Jung die städtische Einrichtung Kinder City im...

  • Meckenheim
  • 11.05.22
  • 3× gelesen
Nachrichten
Im Durchschnitt dauert der Registrierungsvorgang mit den PIKs in den Räumlichkeiten der Kreisverwaltung dreißig Minuten.

Registrierung: 7 Tage á 13 Stunden
Umfangreiche Erfassung an den PIKs

Rhein-Sieg-Kreis. Rund dreißig Minuten dauert im Durchschnitt die umfangreiche Registrierung von Menschen, die aufgrund des Krieges in der Ukraine ihre Heimat verlassen haben. Hierbei wird ein biometrisches Foto gemacht, Fingerabdrücke genommen und die persönlichen Daten erfasst. Notwendig wird die Prozedur vor allem, wenn die Flüchtlinge Sozialleistungen beanspruchen und auf dem Arbeitsmarkt integriert werden wollen. Im Siegburger Kreishaus startete nun eine dreiwöchige Aktion, bei der 110...

  • Rhein-Sieg
  • 27.04.22
  • 32× gelesen
Nachrichten
Hier gibt es die Möglichkeit zu sitzen, sich zu unterhalten und zu essen.
2 Bilder

Sichere Unterkunft
Flüchtlinge finden Platz im Forum Wahlscheid

Lohmar. Mit Hochdruck arbeitet die Stadtverwaltung an der Einrichtung des Wahlscheider Forums, um den ukrainischen Flüchtlingen, die Lohmar noch zugeteilt werden, eine sichere Unterkunft bieten zu können. Die erforderlichen Arbeiten in der Halle werden nach den Osterferien abgeschlossen sein. Die Halle kann dann bis zu 150 Personen temporär Platz bieten.Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE), bestehend aus Verwaltungsvorstand und Fachämtern aus fast allen Bereichen der Stadtverwaltung,...

  • Lohmar
  • 14.04.22
  • 48× gelesen
Nachrichten
Bürgermeister Holger Jung (M.) gab zusammen mit Peter Hauck, Rektor der Hauptschule und Grundschulleiterin Barbara Bienentreu einen Überblick, wie Flüchtlinge künftig untergebracht und in den Schulen betreut werden können.

Flüchtlinge
Kapazitäten sind begrenzt

Meckenheim (prl). Auch wenn die Geflüchteten aus der Ukraine in der Apfelstadt bisher meist in privaten Unterkünften einen Platz gefunden haben, wird das keine Dauerlösung sein, sagte Bürgermeister Holger Jung kürzlich bei einem Informationsgespräch. Wie die Beherbergung zukünftig funktionieren soll und wie schon jetzt der Unterricht für die angekommen Kinder läuft, berichtete er gemeinsam mit der Schulleiterin der städtischen Gemeinschaftsgrundschule, Barbara Bienentreu, und dem Schulleiter...

  • Meckenheim
  • 06.04.22
  • 37× gelesen
Nachrichten
In einer improvisierten Spielecke im Spiegelsaal des Meckenheimer Sportvereins lernen sich geflüchtete ukrainische Kinder beim gemeinsamen Spielen und Basteln kennen.

Tolles Engagement
Sportverein unterstützt Geflüchtete

Meckenheim (prl). Im Sportforum des Meckenheimer Sportvereins (MSV) treffen sich seit Kurzem jeden Samstag Mütter, die mit ihren Kindern aus der ukrainischen Heimat fliehen mussten. Ziel des neuen Angebots des MSV ist laut Geschäftsführerin Tatjana Jarow, den Menschen im Sport wieder ein wenig Normalität für ihren Alltag zu schenken. Gleichzeitig dient der Treff im vereinseigenen Studio als Plattform zum Kennenlernen und zu gegenseitigen Unterstützung für die Angekommenen. „Die Mütter und...

  • Meckenheim
  • 30.03.22
  • 32× gelesen
Nachrichten

Regeln zur Unterbringung
Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge ist groß

Wichtige Regeln bei der Unterbringung zu beachtenLohmar. Die Solidarität für die Ukraine ist weltweit groß und viele bieten ihre aktive Hilfe für die Flüchtlinge aus der Ukraine an. Viele Privatpersonen oder private Initiativen machen sich auf, um Flüchtlinge in eigener Regie an der Grenze abzuholen und ihnen eine sichere Unterkunft zu bieten. Grundsätzlich gilt jedoch, dass alle Kriegsflüchtlinge zentral in der Landeserstaufnahme in Bochum erfasst werden müssen, um ihnen einen verbindlichen...

  • Lohmar
  • 07.03.22
  • 211× gelesen
Nachrichten
2 Bilder

Stiftung DSEE und Dancing Diamonds: ZukunftsMut
Kinder, Jugendliche und deren Familien sind Zukunft. Geben wir alle unser Bestes- für eine gute Zukunft.

BITTE DIESEN BEITRAG TEILEN - VIELEN LIEBEN DANK! Die Stiftung DSEE und die Niederkasseler Dancing Diamonds: ZukunftsMut – engagiert vor Ort für Kinder, Jugendliche und Familien Die gemeinnützige Tanzsportgemeinschaft Dancing Diamonds e.V. hat die Zusage über eine sehr großzügige Förderung von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt erhalten. Die Höhe, der im Rahmen der Corona-Auswirkungen zugesicherten Förderung, wird erst am Ende des Förderzeitraumes feststehen und ist abhängig von...

  • Niederkassel
  • 06.03.22
  • 45× gelesen
  • 1
Nachrichten

Königswinter hilft
Koordinierte Hilfe für die Geflüchteten aus der Ukraine

Bundesweit und auch in Nordrhein-Westfalen laufen Hilfsmaßnahmen für Geflüchtete aus der Ukraine an. In Nordrhein-Westfalen wird das Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration die zentrale Koordination übernehmen. Einzelheiten sind derzeit noch nicht bekannt. Die Stadt Königswinter bereitet sich ihrerseits darauf vor, Menschen, die in der Stadt ankommen, bestmöglich zu versorgen. Unter anderem werden derzeit städtische Unterbringungsmöglichkeiten untersucht und bewertet....

  • Königswinter
  • 04.03.22
  • 419× gelesen
Nachrichten
2 Bilder

Auf einen Blick
Spendenampel zeigt Bedarf für ukrainische Flüchtlinge an

Mehr als 1,5 Millionen Menschen sind vor dem Krieg in der Ukraine in westliche Nachbarländer geflohen. Auch Bad Honnef bietet den Geflüchteten Schutz, Fürsorge und ein sicheres Zuhause. Möglich macht das die riesige Spenden- und Hilfsbereitschaft der Bad Honnefer Bürger. "Von der Solidarität und dem Wunsch, den Geflüchteten in der Not auf jede erdenkliche Weise zu helfen, sind wir überwältigt", sagt Holger Heuser, Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef. Nadine Batzella, Fachdienstleiterin...

  • Bad Honnef
  • 04.03.22
  • 483× gelesen
Nachrichten

Sankt Augustin hilft
Dolmetscher, Wohnraum und Spontanhelfer gesucht

Die Stadt Sankt Augustin bittet alle Einwohner, sich als Spontanhelfer und als Sprachmittler zu registrieren, um im Bedarfsfall spontan Unterstützung für Flüchtlinge aus der Ukraine zu vermitteln. Benötigt werden insbesondere Dolmetschertätigkeiten und Unterstützung in der Kontaktaufnahme. Erfreulicherweise wurden aus der Bevölkerung bereits einige Unterbringungsmöglichkeiten angeboten. Gerne nimmt die Stadt weitere Angebote entgegen, um diese bei Bedarf an geflüchtete Personen oder Familien zu...

  • Sankt Augustin
  • 04.03.22
  • 118× gelesen
Nachrichten

Eitorf hilft
Wohnraum und Dolmetscher für Flüchtlinge gesucht

Eine fünfköpfige Flüchtlingsfamilie aus der Ukraine ist in der Gemeinde eingetroffen und bei einer Eitorfer Familie untergekommen. In den nächsten Tagen werden weitere Flüchtlinge in NRW und auch in Eitorf erwartet. Die Gemeinde bereitet derzeit die Flüchtlingsunterkünfte vor. Wer Wohnraum zur Verfügung stellen, als Dolmetscher aktiv werden oder in anderer Form Hilfe für die Flüchtlinge anbieten möchte, kann sich beim Sozialamt der Gemeinde unter 02243-89108 oder buergermeister@eitorf.de...

  • Eitorf
  • 04.03.22
  • 456× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.