Fit ins Frühjahr
Wer abnehmen will, muss essen

Beschäftigt sich seit vielen Jahren unter sportwissenschaftlichen und ernährungswissenschaftlichen Gesichtspunkten mit dem Thema des menschlichen Körpergewichts: Professor Dr. Ingo Froböse.
  • Beschäftigt sich seit vielen Jahren unter sportwissenschaftlichen und ernährungswissenschaftlichen Gesichtspunkten mit dem Thema des menschlichen Körpergewichts: Professor Dr. Ingo Froböse.
  • Foto: Froböse

Im Körper befinden sich etwa 60 Billionen Körperzellen und 200 Milliarden Fettzellen und die wollen vor allem nur Eines: satt sein!

Region (red). Diäten sind mit Verzicht und einer Reduktion der Nahrungsaufnahme verbunden. So sollen die Pfunde purzeln. Doch genau das Gegenteil ist der Fall, denn der Körper wird in den Zustand des Hungerns versetzt. Er fährt alle überlebenswichtigen Funktionen auf Sparflamme herunter und versucht, die Reserven zu sichern. Der Stoffwechsel wird aus dem Takt gebracht und ein nachhaltiges Abnehmen ist zum Scheitern verurteilt!

Der Satz „Schluss mit Diäten!“ wird daher gerne in einschlägigen Zeitschriften verwendet, um den Lesern das Abnehmprogramm schmackhaft zu machen. Abnehmen ohne etwas zu tun! So einfach ist es zwar nicht, trotzdem trifft der Satz genau den Punkt. Diäten sind der falsche Weg. Extrem kalorienarme und einseitige Diäten führen zwar zum rapiden Abnahmeerfolg, meist aber auch anschließend zu erneuter Gewichtzunahme. Häufiges Ab und Auf des Gewichts stört den Stoffwechsel, die Hormone und die Psyche. Auf Dauer macht dies dick und krank.

Bewegung: Warum sie nicht fehlen darf!

Als Faustregel gilt daher: So wenig wie Pfunde von heute auf morgen gekommen sind, so wenig verschwinden diese auch in Windeseile wieder! Zumindest wenn es nachhaltig erfolgen soll. Wichtig ist deshalb eine langfristig angelegte Veränderung ihres Ernährungs- und Bewegungsverhaltens. Durch Bewegung steigern Sie nicht nur den Energieverbrauch während der Aktivität, sondern bauen auch zusätzlich kalorienfressende Muskelzellen auf, die ihren Energieverbrauch selbst in Ruhe erhöhen. Den größten Effekt erzielt dabei ein Ausdauer- und Krafttraining. Und ganz nebenbei tun sie auch etwas für ihre Gesundheit und das Herz-Kreislauf-System.

Ernährung: Was ist wichtig?

Gesunde Ernährung heißt für viele Abnehmwillige Verzicht, doch mit der richtigen Ernährungsstrategie muss dies nicht sein. Wer weiß, was sein Körper wann und in welcher Menge braucht, ist hier gut beraten. Denn wer diesen bedarfsorientiert und nicht (stetig) im Überfluss versorgt, braucht sich um seine Energiebilanz keine Sorgen zu machen! Das Motto lautet: Kein Verzicht, aber bewusster essen!

Die Tops des Abnehmens• Steigern Sie ihre Bewegungszeit in der Woche! Machen Sie mehr Ausdauer- und Kraftsport und erhöhen Sie ihre Alltagsaktivität.

• Verlängern Sie das Gefühl der Sättigung! Nehmen Sie hierzu Nahrung mit höheren Nährstoffgehalt auf und trinken Sie viel.

• Nehmen Sie langsam in Etappen ab! Ihr erstes Ziel sollten wenige Kilos in einem angemessenen Zeitraum sein.

• Festigen Sie erlernte Gewohnheiten und halten Sie ihr Gewicht! Nach einem halben Jahr können Sie dann mit neuem Elan die nächste Abnehmetappe starten.

Zusammenfassend gilt: Abnehmen gelingt, aber nur langfristig! Wenn Sie Hilfe und Unterstützung bei diesem Projekt wünschen, begleiten wir Sie gerne mit unserem umfassenden Präventionsangebot nach dem Turbo-Stoffwechselprinzip von Prof. Dr. Ingo Froböse (Leiter des Instituts für Gesundheit an der Deutschen Sporthochschule Köln). Zusätzlich erhalten Sie bei einem Ernährungsvortrag wichtige Informationen zum Thema Grundumsatz und der Ernährung im Biorhythmus.

Stoffwechseltraining – Ausdauer- und Krafttraining nach Prof. Dr. Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln

montags, 17. Januar bis 28. März, 17.15-18.15 Uhr, Köln-Lindenthal

dienstags, 18. Januar bis 29.März, 19-20 Uhr, Köln-Müngersdorf

dienstags, 25. Januar bis 5. April, 19-20 Uhr, Köln-Vogelsang

donnerstags, 20. Januar bis 31. März, 11-12 Uhr, Köln-Vogelsang

donnerstags, 20. Januar bis 31. März, 14-15 Uhr, Köln-Vogelsang

Aufgrund der Coronapandemie gelten besondere auf Hygiene- und Abstandsregeln. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf elf begrenzt, um bestmöglichen Schutz für alle gewährleisten zu können.Weitere Informationen erhalten Interessierte online unter www.vgs-koeln.de, telefonisch 0221 888 253 61 oder per Email a.heym@vgs-koeln.de.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.