Die Wochenzeitungen im Rheinland - lokale Nachrichten, Termine und Anzeigen

Bezirksmeister mit Pfeil und Bogen: Bogenschützen der Region trafen sich in Much

Eine ruhige Hand barucht man sowohl für das Halten des Bogens als auch für das Abschießen des Pfeils

Eine ruhige Hand barucht man sowohl für das Halten des Bogens als auch für das Abschießen des Pfeils

Foto:

Haas

Rhein-Sieg-Kreis -

In Much konnte man zum zwölften Mal hintereinander die Bezirksmeisterschaften der Rhein-Sieg-Bogenschützen bestaunen. Der TSV Much hatte sich erneut bereit erklärt, in der großen Sporthalle Much für den Rheinischen Schützenbund die Meisterschaften zu organisieren und durchzuführen. Insgesamt waren 112 Sportler aus zwölf unterschiedlichen Vereinen angereist. Der Mucher Bürgermeister Norbert Büscher begrüßte gemeinsam mit dem Bezirks-Bogen-Referent Fredy Klostermeier und dem Abteilungsleiter Bogensport beim TSV Much, Volker Wende, die Sportler herzlich und wünschte einen spannenden und fairen Wettkampf. Der Bürgermeister zeigte sich besonders erfreut, dass auch etliche Jugendliche ihre Teilnahme gemeldet hatten, denn - so führte er aus - neben den hoffentlich guten Ergebnissen könnten die Kinder und Jugendlichen viel für ihr Leben lernen. So etwa sich ganz auf ein Ziel zu konzentrieren und die eigene Kraft rücksichtsvoll und bewusst einzusetzen. Und sie würden erfahren, dass ein abgeschossener Pfeil, der das Ziel erreicht hat, nicht mehr zurückgeholt werden könnte. Das lasse sich auch auf Worte übertragen, die man oft zu schnell oder mit zu wenig Überlegung sozusagen „losschießt“.

Volle Konzentration bei den Teilnehmern in den einzelnen Wettkampfklassen.

Volle Konzentration bei den Teilnehmern in den einzelnen Wettkampfklassen.

Foto:

Haas

Die Meisterschaft wurde in unterschiedlichen Disziplinen ausgetragen, so mit dem Recurve-Bogen, dem Compound-Bogen mit und ohne Visier, sowie mit Blankbogen und Langbogen (ohne Visier). In allen Disziplinen waren es äußerst spannende Wettkämpfe. Da hatten zum Beispiel in der Klasse „Masters“ gleich vier Teilnehmer genau die gleiche Punktzahl, wobei dann die mehr geschossenen 10er-Treffer für die Platzierung den Ausschlag gaben. Besonders stark zeigten sich die Bogenschützen vom RSG Vorgebirge, die so manchen Titel mit nach Hause nahmen und in einer Disziplin gleich die ersten vier Plätze belegten.

Unter den erfolgreichen Schützen waren auch die Mucher Schützen: Die 1. Mucher Mannschaft landete als Sieger ganz oben auf dem Treppchen und die Mannschaft Much II konnte sich mit dem dritten Platz auszeichnen. Wie in den vergangenen Jahren auch konnten sich die Jugendlichen vom TSV Much bei den Einzel-Wettbewerben ebenfalls in die Siegerlisten eintragen.