Detox - Mehr Energie durch Entgiftung
Gesunde Vorsätze durchhalten: Mehr Energie d ...

Um die Entgiftung zu unterstützen, ist es sinnvoll, reichlich zu trinken.
  • Um die Entgiftung zu unterstützen, ist es sinnvoll, reichlich zu trinken.
  • Foto: djd/DR. KADE/Getty Images/Jasmina007
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

(djd). Neues Jahr, neue Vorsätze: Allerdings halten löbliche
Vorhaben wie gesündere Ernährung und mehr Bewegung langfristig nur
wenige durch. Dabei liefern sie die Grundlage für einen
ausgeglichenen Energiehaushalt und ein fittes Immunsystem. Doch egal,
wie bewusst man womöglich bereits isst und wie oft man Sport treibt:
Auch Umwelteinflüsse wie Schadstoffe in Lebensmitteln, Stress oder
Feinstaub wirken sich auf die Gesundheit aus. Um sich von diesen
freizumachen und fit in den Jahresbeginn zu starten, ist eine
Detox-Kur genau das Richtige.

Der Darm ist

unsere Schutzbarriere

Der Darm ist eine wichtige Schutzbarriere, die Unerwünschtes aus dem
Körper fernhält und – zumindest im Idealfall – fast nur
Erwünschtes durchlässt. Mit einer Darmentgiftung lässt sich diese
Funktion unterstützen, indem Schadstoffe bereits vor der möglichen
Aufnahme in den Körper gebunden werden. Speziell dafür geeignete
Mittel sind in der örtlichen Apotheke erhältlich. Sie binden
bestimmte ungünstige Stoffe im Darm, leiten diese aus und stärken
die Darmbarriere. Damit sich der Effekt optimal entfalten kann,
braucht der Körper ausreichend Flüssigkeit. Deshalb sollte man mehr
trinken als gewöhnlich, insgesamt etwa zwei bis drei Liter pro Tag
– am besten stilles Wasser oder ungesüßten Tee.

Mehr Tipps für den Alltag

Darüber hinaus kann man auch jeden Tag ganz nebenbei etwas für die
Entgiftungsorgane wie Darm, Leber und Haut tun. So ist eine
ausgewogene Kost mit Detox-Effekt empfehlenswert. Rezepte finden sich
etwa unter www.panaceo.de Dabei sollte man möglichst zu biologisch
angebauten und wenig verarbeiteten Lebensmitteln greifen. Diese
enthalten zwar auch natürliche Schadstoffverunreinigungen sind aber
frei von künstlichen Dünge- oder Spritzmitteln. Smoothies mit viel
grünem Blattgemüse liefern wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. In
puncto seelisches Wohlbefinden sorgt mehr „Me-Time“ für gezielten
Stressabbau – sei es bei einer Tasse Tee, einem guten Buch, beim
Sport oder Spazierengehen – erlaubt ist, was guttut. Nicht zuletzt
ist regelmäßiges Digital Detox ratsam: Wer Handy oder Tablet zu
festen Zeiten ein, zwei Stündchen weglegt, hat Raum für eigene
Gedanken.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.