Weiß

Beiträge zum Thema Weiß

Nachrichten
Die „Krokodil“ fährt normalerweise bei schönem Wetter den ganzen Tag hin und her, von Zündorf nach Weiß und zurück. Vielleicht nimmt sie den Betrieb wieder auf, in abgespeckter Form.

Fährbetrieb im Kölner Süden
Die „Krokodil“ wird derzeit umgebaut

Zündorf/Weiß - (sr) Der Fährbetrieb zwischen Weiß und Zündorf ruht zurzeit. Rheinschiffer und Fährinhaber Heiko Dietrich ist sehr darum bemüht, sich, sein Team und seine Kunden vor dem Corona-Virus zu schützen. „Wir nutzen die Zeit und bauen die „Krododil“ entsprechend um. Wir wollen mit Markierungen dafür sorgen, dass der nötige Abstand eingehalten wird. So können wir jeweils zehn bis zwölf Personen auf einer Tour mitnehmen“, sagt er. Dietrich bittet darum, dass die Kunden mit passendem...

  • Porz
  • 15.04.20
  • 18× gelesen
Nachrichten
Warm und „wasserdicht“ waren Anforderungen an die Kostüme der Jecken am Lindlarer Zugweg.
42 Bilder

Jeckes Treiben
Bären, Indianer & Co. beim Lindlarer Zug

Lindlar - Die Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Lindlar war für den großen närrischen Lindwurm durch den Ortskern gerüstet - nur das Wetter spielte nicht mit und zeigte sich von seiner nass-stürmischen Seite. Unter dem Motto „Mir Narren sind total verzückt, wenn Karneval in Lindlar kütt“ feierten die Jecken dennoch in unterschiedlichsten Kostümen den Karnevalszug. Viele Jecken zog es in die Innenstadt, um Kamelle zu schnappen, Strüssjer zu fangen und Karnevalslieder zu singen. Für den KG Rot-Weiß...

  • Lindlar
  • 23.02.20
  • 8× gelesen
Nachrichten
Heiko Dietrich lebt auf einem Segelschiff, das so alt ist, wie der Pariser Eiffelturm. Im Bauch des Schiffs ist genug Platz für Wohnen und Hobby. 
3 Bilder

K wie Kapitän
Heiko Dietrich verzeichnet kein gutes Jahr

Köln - (sr). Kölner, die gerne und viel Fahrradfahren, kennen wohl alle die Fährlinie zwischen Weiß und Zündorf. Seit den 1980er-Jahren quert Heiko Dietrich außer im Winter so ziemlich jeden Tag mehrmals mit einem seiner Fährschiffe den Rhein, einen der verkehrsreichsten Ströme der Welt. Klingt gefährlich, ist es auch, zumindest in der Nacht. Denn auch der erfahrenste Kapitän der Welt kann, besonders im Schlaf, nicht ausweichen. Im September hätte es für ihn und seine Frau schlimm ausgehen...

  • Köln
  • 08.10.19
  • 67× gelesen
Nachrichten
Die Kölner Freien Wähler fordern die Rückstufung und Widmung von Straßen zu stoppen, wenn die zukünftigen Kosten für Aus-, und Umbauten der Straßen bei den Anliegern hängenbleiben.

Straßenausbaubeiträge
FWK: Keine Zustimmung für Widmung von Straßen in Weiß und Godorf.

„In der Verwaltungsvorlage wurde nichts über mögliche Kosten erwähnt, die infolge der geplanten Widmung von Teilstücken zweier Straßen in Godorf und Weiß, auf die Besitzer anliegender Grundstücke zukommen könnten. In dieser Form konnte ich deshalb beiden Beschlussvorlagen nicht zustimmen. Sowohl die Lucas-Cranach-Straße in Weiß, als auch die Johanniterstraße in Godorf wurden bereits vor mehr als 17 Jahren ausgebaut. Warum erfolgt die Widmung letzter Teilstücke erst nach so vielen Jahren?“ Für...

  • Köln
  • 21.02.19
  • 88× gelesen
  • 1
Nachrichten
Das Akkordeon hat mal Pause!  Anita Brandtstäter muss fotografieren... Axel Porath, Bratsche, war Gast bei der Weihnachtsfeier des Trommelkreises von Olek Gelba bei der Lebenshilfe Rodenkirchen.

Musikalische Unterstützung durch Akkordeon und Bratsche
Weihnachtslieder erklangen im Trommelkreis der Lebenshilfe

Köln-Weiß: Aleksander Gelba, Sürther Musiker und Percussionist des Akkordeon-Orchesters Wesseling, ist seit Oktober 2014 regelmäßig einmal pro Woche im Maria-Grete-Schütz-Haus der Lebenshilfe Rodenkirchen in Weiß, in dem Menschen mit mehrfacher Behinderungen in altersgemischten Wohngruppen leben. Er leitet dort einen Trommelkreis: zwei Stunden wird hier eifrig getrommelt. Es geht dabei um Spaß, aber auch um Konzentration, Motorik und Gemeinschaftsgeist. Unterstützt wird er von einem alten...

  • Rodenkirchen
  • 07.12.18
  • 231× gelesen
  • 2
Sport
Die Alfred-Engel-Sportanlage mit neuem Kunstrasenplatz und schönem Vereinsheim ist am 30. Juni Austragungsort eines Vorrundenspieltags der „AOK Mini-WM 2018“.
2 Bilder

Unser „WM-Spielort“ Merl
Am 30. Juni wird gekickt - mit einem amtlichen Vogel

Meckenheim-Merl - Unsere „AOK Mini-WM 2018“ erfreut sich seit dem Start der Bewerbungsphase ­bereits großer Beliebtheit. Bis zum 23. März können E-Jugend-Teams noch ihre Unterlagen einsenden und auf einen Platz in unserem ­WM-Teilnehmerfeld samt gratis ­Trikotsatz hoffen - und vielleicht bei der Vorrunde in Merl am 30. Juni dabei sein: Denn der SV Rot-Weiß Merl ist einer der insgesamt fünf Austragungsorte der „AOK Mini-WM 2018“ der Rheinischen ­Anzeigenblätter. Der Verein wurde im März 1946...

  • 06.03.18
  • 5× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.