Hochwertiges Kunsthandwerk
Siegburger Keramikmarkt verspricht Vielfalt

Ines Hasenberg, Bürgermeister Stefan Rosemann und Miriam Rousseau (von links) schauen zuversichtlich auf den diesjährigen Keramikmarkt.
  • Ines Hasenberg, Bürgermeister Stefan Rosemann und Miriam Rousseau (von links) schauen zuversichtlich auf den diesjährigen Keramikmarkt.
  • Foto: Woiciech
  • hochgeladen von Irmgard Bracker

Das Wochenende, Samstag, 9. und Sonntag, 10. Juli, steht wieder ganz im Zeichen des Keramikmarktes. Sechsundachtzig professionelle Werkstätten präsentieren erneut qualitativ hochwertiges Kunsthandwerk, das von anspruchsvoller Gebrauchskeramik bis zu bildhauerischen Meisterwerken alles bietet, was der Kenner liebt und schätzt. „Man findet hier erschwingliches, wie auch künstlerisch aufwendige Unikate, die etwas teurer, aber garantiert den Preis wert sind“, verspricht Ines Hasenberg vom „Keramikteam“. Eine Neuerung ist die Prämierung des schönsten Standes, die von drei verschiedenen Jurys vorgenommen wird. Begleitend startet im Stadtmuseum die Ausstellung der spanischen Keramik-Virtuosen Mia Llauder & Joan Serra.

Auch wenn die offizielle Ausstellungseröffnung für Sonntag, 10. Juli um 11.30 Uhr angesetzt ist, lassen sich die außergewöhnlichen Exponate des Duos bereits am Samstag in den Räumlichkeiten, Markt 46, begutachten.
Das Motto „Erlesen. Facettenreich. Zeitgenössisch. International“ hat sich ohnehin nach Corona-bedingter Pause nicht geändert. Die Künstler, die nicht nur aus dem ganzen Bundesgebiet anreisen, ebenfalls aus dem benachbarten Ausland, wie Holland, Belgien oder Polen, beweisen mit ihren Objekten eine Professionalität und Vielfalt, die dem internationalen Resümee des Siegburger Keramikmarktes in vollem Umfang gerecht wird.
„Solche besonderen Techniken sehen wir nicht alle Tage“, fügt Mitinitiatorin Ines Hasenberg hinzu. Egal ob Gas-, Holz- oder Schwarzbrand, jeder Anbieter hat seinen eigenen Herstellungsstil und verarbeitet in seiner Kunst Feinheiten, die jedem Stück, von zartem Porzellan bis zu hochwertigem Schmuck, den eigenen Stempel aufdrückt.
Für die Prämierung des schönsten Standes kommen dann drei unabhängige Gremien zum Einsatz. Eine Jury bilden die Künstler selbst, eine zweite unterwirft sich dem Publikumsvotum und die dritte Jury besteht aus dem „Keramikteam der Stadt Siegburg“. Somit wird es in diesem Jahr drei Preise geben.

Darüber hinaus haben die kleinen Besucher an beiden Tagen die Möglichkeit, von 12 bis 17 Uhr, ihr Können spielerisch beim „Kindertöpfern“ unter Beweis zu stellen. Die Wochenmarkthändler begrüßen die Kunden derweil am 9. Juli von 7 bis 17 Uhr mit ihrem gesamten Angebot am S-Carré. Weitere Informationen im Internet unter www.keramikstadt-siegburg.de

Redakteur:

Dirk Woiciech aus Siegburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.