Feuerwehreinsatz Norkstraße
Einfamlienhaus ausgebrannt

  • Foto: Pejogi

Frechen (lk). Vollständig ausgebrannt ist am Samstag, 21. Mai, ein Haus auf der Norkstraße. Der Brand wurde um 10.34 Uhr gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen Anbau und Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in Vollbrand. Die Bewohner hatten das Gebäude bereits selbstständig verlassen. „Infolge der schnellen Brandausbreitung und der damit einhergehenden starken Wärmebeaufschlagung wurde auch die Fassade eines Nachbargebäudes und die Gartenüberdachung eines weiteren Objektes in Brand gesetzt“, teilt die Feuerwehr Frechen auf Facebook mit. Somit seien drei Häuser durch das Feuer beschädigt worden. Über verschiedene Zugänge wurde der Brand gelöscht. Einsatzkräfte wurden auch über die Jägerstraße und Norkstraße herangeführt. Für die Dauer des Einsatzes musste auch die Rosmarstraße gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Frechen war mit insgesamt 50 Einsatzkräften unter der Leitung des stellvertretenden Leiters der Feuerwehr, Frank Wershoven, rund drei Stunden im Einsatz. Zur Brandursache und Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Einsatzstelle wurde von der Polizei zur Ursachenermittlung beschlagnahmt.

Redakteur:

Lars Kindermann aus Rhein-Erft

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.