Vorhang auf für 2000 Gäste!
17. Internationale Figuren-Theater-Tage

Rund 2000 große und kleine Gäste erwarten die Macher und Förderer zu den Internationalen Figuren-Theater-Tagen: (v.l.) Nora Schenk, Christian Austermann (KSK), Bürgermeister Dieter Freytag, Leonie Ullmann und Paula Kasan.
  • Rund 2000 große und kleine Gäste erwarten die Macher und Förderer zu den Internationalen Figuren-Theater-Tagen: (v.l.) Nora Schenk, Christian Austermann (KSK), Bürgermeister Dieter Freytag, Leonie Ullmann und Paula Kasan.
  • Foto: Harald Zeyen
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Brühl - Alle zwei Jahre stehen in Brühl die Puppen Kopf, wenn es wieder
heißt: „Vorhang auf für die Internationalen Figuren-Theater-Tage
Brühl“. Zehn Tage lang darf man auf ein Programm für Jung und Alt
mit spannenden Theatervorführungen, künstlerischen Inszenierungen
und urigen Ausstellungen gespannt sein.

Der Festivalauftakt wird von Daniel Wagner und Anna Rampe vom Theater
Zitadelle Berlin am Donnerstag, 4. Oktober um 19.30 Uhr im Rahmen der
Eröffnungsfeier in der Galerie am Schloss eingeleitet. In den
folgenden Festivaltagen gastieren weitere erfolgreiche und bundesweit
anerkannte Figuren- und Objekttheater sowie Neuentdeckungen dieses
Genres.

Neben dem Theater Zitadelle, das am Freitag, 5. Oktober den dritten
Teil des Berliner Roadmovies „Vier Millionäre – Die Berliner
Stadtmusikanten“ präsentiert, geben sich die sechs Künstler,
Maler, Bühnenbildner und Objektmacher des Kölner Kästchentreffen
mit ihren vielfältig gestalteten „Guckkästen“ am Sonntag, 7.
Oktober in gleich zwei Vorführungen die Ehre. Außerdem darf man auf
abgefahrene Sinneskrisen mit dem Puppenspieler Tristan Voigt am
Mittwoch, 10. Oktober und auf großmäulige neue Anekdoten der
mürrisch-charmanten Echse - gespielt vom preisgekrönten
Puppenspieler Michael Hatzius am Samstag, den 13. Oktober sehr
gespannt sein.

Dramatische Szenen spielen sich im neuen Stück der Figurentheater-AG
des Max Ernst-Gymnasiums ab. Unter der Leitung des ehemaligen Lehrers
Freimut Eschner überarbeitete die AG die satirisch-kabarettistische
Komödie des Wieners Jura Soyfer zu einer neuen Version mit dem Titel
„Der Weltuntergang“, die am Donnerstag, 11. Oktober aufgeführt
wird. In Kooperation mit dem Haus Wetterstein und dem
Landschaftsverband Rheinland wird dieses Jahr jeweils eine Darbietung
für Senioren und zudem ein Familientheaterstück angeboten. Hierfür
begrüßt die Stadt Brühl das Traditionstheater Felicio mit dem
Stück “Orpheus in der Unterwelt“ am Sonntag, 14. Oktober und das
Theater Kuckucksheim mit dem Stück „Jim Knopf und Lukas der
Lokomotivführer“ am Sonntag, 7. Oktober.

Abgerundet werden die Figuren-Theater-Tage durch die begleitende
Gemeinschaftsausstellung „Kopf und Kragen“ im Foyer der
Kreissparkasse Köln am Markt. Das Theater SternKundt und die Brühler
Künstlerin Sabine Endres präsentieren gemeinsam eine vielseitige
Auswahl an Ausstellungsobjekten.

Zu bestaunen sind Schaukästen aus der Sammlung „100 Köpfe“ von
Sabine Endres. Die Ausstellung ist bis 14. Oktober im Foyer zu
bestaunen.

Karten für die Abendveranstaltungen sind ab sofort im Vorverkauf im
brühl-info, Uhlstraße 1, 02232-79345, erhältlich oder können auf
Rechnung per Mail an tickets@bruehl.de bestellt werden. Mögliche
Restkarten werden an der Abendkasse verkauft. Ausführliche
Informationen finden Interessierte im Programmheft, das in den
Rathäusern, in den städtischen Gebäuden sowie im brühl-info
ausliegt. Darüber hinaus steht es im Internet unter
www.schlossbote.de zum Download bereit.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.