Bürgermeister als Experte
Wie Schüler den Strukturwandel erleben

Fachkundiger Führer: Wiehls Bürgermeister Ulrich Stücker war maßgeblich an der Umgestaltung des Steinmüller-Geländes beteiligt, war er damals noch in Gummersbach tätig.
  • Fachkundiger Führer: Wiehls Bürgermeister Ulrich Stücker war maßgeblich an der Umgestaltung des Steinmüller-Geländes beteiligt, war er damals noch in Gummersbach tätig.
  • Foto: Sandro Strebe

Wiehl. Wirtschaftsregionen im Wandel. Was sind die Einflussfaktoren und Auswirkungen des regionalen Strukturwandels? Was sich in der Theorie so weit entfernt anhört, existiert auch im Oberbergischen. Daher führte der Erdkunde-Leistungskurs des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums unter der Leitung von Michael Merz eine Exkursion zum Steinmüller-Gelände in Gummersbach durch. Ziel der Exkursion war es, mehr über die Geschichte des Geländes zu lernen und dessen Wandel zu untersuchen, um so die im Lehrplan verankerten Themen hautnah zu erfahren.

Für den ersten Teil der Exkursion konnte der damals zuständige Stadtplaner und Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Gummersbach, Ulrich Stücker, aktueller Bürgermeister der Stadt Wiehl, gewonnen werden.

Die Exkursion begann am ehemaligen Verwaltungsgebäude der Firma L. & C. Steinmüller mit einer Führung über das Gelände, geleitet von Ulrich Stücker. Er erläuterte detailliert den Prozess der Verwandlung vom Fabrikareal zum neuen Stadtzentrum und Herzen von Gummersbach. Die Schüler*innen entdeckten das für sie eigentlich vertraute Areal mit anderen Augen und wurden zudem über die zusammenhängende und ausgeklügelte Struktur des Stadtzentrums aufgeklärt. Schlusspunkt der Führung stellte die aktuell noch im Bau befindliche „Halle 51“ dar.

Die „Halle 51“ ist neben der „Halle 32“ die einzige Halle, die noch erhalten geblieben ist.

Der Verantwortliche für die zukünftige Gastronomie der Halle 51, Andreas Linneboden, der gerade die Baumaßnahmen überprüfte, gewährte einen Blick in die Skybar und auf die große Terrasse der zukünftigen Beachbar mit erstaunlicher Aussicht auf das ganze Gelände.

Der zweite Teil der Exkursion erfolgte in Kleingruppen. Es wurde das Gelände kartiert und auf Spurensuche nach altindustrieller Relikter gegangen. Die aktuelle Flächennutzung aller Läden im Einkaufszentrum Forum wurde aufgelistet. Zum Abschluss wurde ein Fazit zum Strukturierungsprozess des Steinmüller-Gelände gezogen und auf seine Zukunftsfähigkeit überprüft.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.