Senioren

Beiträge zum Thema Senioren

Nachrichten
Warm-up: Die 74-jährige Uta Behnisch (rechts) fing klein an und sprühte zunächst ein Herz auf einen der Pfeiler.
2 Bilder

Senioren und Jugend an der Dose
Die Graffiti-Omas vom Bilderstöckchen

Da dürfte so mancher Passant im Bilderstöckchen kürzlich gestaunt haben: Am helllichten Tag sprühte eine Handvoll Senioren gemeinsam mit Jugendlichen bunte Graffitis an Betonpfeiler. Ja, dürfen die das denn? von Roland Schriefer Bilderstöckchen. Die erste, die am Pfeiler unter der Hochbahn der KVB auf die hohe Leiter stieg, war Uta Behnisch (74). „Ich habe mit einem Herz angefangen“, sagt sie. Doch das war nur der Startpunkt für ein von bunten Farben sprühendes Bild, das die Senioren gemeinsam...

  • Nippes
  • 12.05.22
  • 56× gelesen
Nachrichten
Physiotherapeut Marc Cadera checkte jede Menge Rollatoren und stellte fest, dass viele falsch eingestellt waren.

Rollator-Check im Reparatur-Café
Jeden ersten Montag im Monat

Riehl - (at). Bei der gemeinnützigen GmbH „Sozial-Betriebe-Köln“ (SBK) reparieren monatlich zehn Senioren ehrenamtlich kaputte Dinge. Zwei Näherinnen, zwei Elektromeister und sechs Handwerker kümmern sich um defekte Geräte und kaputte Kleidungsstücke. Dieses Mal kam zusätzlich ein Physiotherapeut zum Rollator-Check ins Reparatur-Café. Dort gab es zeitweise einen Stau. Denn den Rollator-Check nutzten viele Senioren. Der Physiotherapeut Marc Cadera half dabei, die Gehhilfen fit für den Frühling...

  • Nippes
  • 15.03.18
  • 6× gelesen
Nachrichten
Seniorenvertreter Herbert Clasen hat sich dafür eingesetzt, dass der Garten der DRK-Wohnanlage Pohlmannstraße jetzt auch nach Schließung des Gemeinschaftsraumes der Begegnungsstätte erreichbar ist.

Auf unsicherem Boden
Der Weg zum nächsten Supermarkt wird oft zum Hindernislauf

Nippes - (rs). Direkt neben der Senioren-Wohnanlage des DRK-Kreisverbandes Köln in der Pohlmannstraße in Niehl liegt ein schmaler Streifen Wildnis. Ungepflegte Sträucher wucherten über den Bürgersteig und verstreuten ihr Laub. Wenn es regnete, wurde der Weg von der DRK-Wohnanlage zur KVB-Haltestelle Nesselrodestraße, der an dem Streifen Wildnis vorbeiführt, für Senioren gefährlich. Leicht konnten sie auf dem Laub ausrutschen. Sie wechselten daher lieber die Straßenseite. Aber auch das ist nicht...

  • Nippes
  • 14.03.18
  • 5× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.