Wer ist dein Klimakumpel
Ein Tag im Garten der Gesundheit in der Freiluga

„Froh zu sein bedarf es wenig und wer singt der ist ein König“, dichteten die Veranstalter und Besucher den bekannten Kanon um.
2Bilder
  • „Froh zu sein bedarf es wenig und wer singt der ist ein König“, dichteten die Veranstalter und Besucher den bekannten Kanon um.
  • Foto: Kellner
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Müngersdorf - Der Förderverein Freiluga feierte sein Sommerfest unter dem Motto
„Ein Tag im Garten der Gesundheit“. Auf dem kleinen, historischen
Theaterplatz am Eingang der Freiluga wurde das Sommerfest mit
Grußworten und Musik eröffnet.

Die Vorstandsvorsitzende Angelika Burauen begrüßte die Besucher
gemeinsam mit der Bezirksbürgermeisterin und Schirmherrin der
Veranstaltung, Helga Blömer-Frerker, und Bernd Petelkau. „Ein Dank
geht natürlich an die Stadt Köln“, so Angelika Burauen, „aber
vor allem geht der Dank an die Bürger, die gesagt haben, wir wollen
etwas aus diesem Ort machen. Der Förderverein steht dabei an der
Spitze. Wichtig sind dabei auch die Menschen, die Geld haben.“ Es
sind einige Stiftungen und Sponsoren, die die Freiluga zu dem gemacht
haben, was sie heute ist, ein Garten der Gesundheit.

„Wenn man sich hier aufhält bekommt man den Eindruck, man ist
gleich gesünder“, lobte Blömer-Frerker die grüne Oase. „Froh zu
sein bedarf es wenig und wer singt der ist ein König“, stimmten die
Veranstalter mit den Besuchern das umgedichtete Lied als Kanon an.

Im Anschluss konnten sich die Besucher an Infoständen über die
verschiedenen Themen informieren, mit denen sich die Freiluga
regelmäßig an Kinder, Jugendliche und Erwachsene wendet. Vor allem
galt es aber, die Natur genießen.

Am Stand des Querwaldein e.V., der regelmäßig mit der Freiluga
kooperiert, konnten die Besucher in vier „Fühlboxen“ versuchen,
die Frage „Wer ist dein Klimakumpel“ zu beantworten. Zu fühlen
gab es Tannenzapfen, Baumrinde, Kastanien und Blätter.

- Nadine Kellner

„Froh zu sein bedarf es wenig und wer singt der ist ein König“, dichteten die Veranstalter und Besucher den bekannten Kanon um.
Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker (M.) und Vorstandsvorsitzende Angelika Burauen (r.) eröffneten das Sommerfest auf dem historischen Theaterplatz der Freiluga.
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.