„Positiv bekloppt“– so geht Karneval in Leverkusen!
Karten für PGL-Sitzung gewinnen

Die Wache der Prinzengarde Leverkusen.
  • Die Wache der Prinzengarde Leverkusen.
  • Foto: Ursula Willumat
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Leverkusen - In der Satzung der Prinzengarde Leverkusen 1937  wird in § 2
„Zweck des Vereins“ folgendes beschrieben: „Die Erhaltung und
Pflege der rheinischen Eigenart und Sitte durch die Pflege der
Kameradschaft innerhalb seiner Mitglieder ....

Die Förderung des Leverkusener Karnevals und des Rosensonntags- und
Rosenmontagszuges, ferner die Abhaltung karnevalistischer
Veranstaltungen..
Die Begleitung des Prinzen Karneval (in diesem Jahr unseren Prinzen
Matze I) während der Session.“
Und Letzteres ist wohl auch die bedeutsamste Aktivität der
Karnevalsgesellschaft, die insbesondere durch die Mitglieder der Wache
ermöglicht wird. Diese sind im Besitz einer grün-beige Uniform, die
den Farben der Vaterstadt Leverkusen angepasst ist und
friderizianischen Ursprung hat.

Ganz nach militaristischer Persiflage hat jedes Wachemitglied einen
Dienstrang, der erst einmal bei „Prinzengardist“ anfängt.
Beförderungen in höhere Dienstränge erwarten eine regelmäßige
Teilnahme von mindestens 75 Prozent an der Prinzenbegleitung, die
zwischen 60 und 80 Auftritte des Prinzen pro Session liegen. Neulinge
erhalten eine Grundausstattung der Uniform und dürfen in einem
Probejahr testen, ob diese ständige Bereitschaft, das Brauchtum auf
diese Art zu pflegen, die richtige Entscheidung ist.

Wenn der Gardist über viele Jahre mit immerwährendem Lächeln eine
Beförderung geschafft hat, wird er im neunten Jahr in den
Offiziersstand erhoben. Man hat bewiesen, dass man nun genügend
„positiv bekloppt“ ist und darf ab sofort in seiner eigen
finanzierter Offiziers-Uniform mitmachen, die wenn sie komplett neu
erworben wird auch gut und gerne schon mal 2.500 Euro kostet.

Die Prinzenauftritte werden vom Festausschuss Leverkusener Karneval
(FLK) festgelegt. Zu jedem Auftritt werden vertragsgemäß mindestens
acht Wachemitglieder in Uniform erwartet. Man könnte denken, dass
dies bei einer Anzahl von zurzeit mehr als 30 Mitgliedern in der Wache
kein Problem darstellt, aber einige Auftritte finden in der Woche am
frühen Nachmittag statt, wo auch Wachemitglieder noch ihrem Beruf
nachgehen.

Aber gerade für diese Auftritte - Senioren-Nachmittage mit
karnevalistischem Ambiente - nehmen sich einige Gardisten gerne einige
Stunden früher frei oder unterbrechen in Absprache mit dem
Arbeitgeber die Arbeit, nur um für einen circa 20 Minuten dauernden
Auftritt zur Freude der Gäste und für den Prinzen einen schönen
Rahmen zu bilden.

Auch nicht jeder Auftritt in den Abendstunden ist günstig gelegen,
denn es gibt auch Termine während der Woche die erst um 21.30 Uhr
oder später sind. Da gilt es, den „inneren Schweinehund“ zu
überwinden - für den einen Auftritt: heißt: Uniform anziehen, mit
dem Pkw zum Auftrittsort fahren, einen Parkplatz finden um spätestens
30 Minuten vor dem Auftritt anwesend sein, falls der Auftritt wegen
Programmverschiebungen etwas früher beginnt. Die glücklichen Augen
und das fröhliche Lachen der Gäste sind ein lohnenswerter Dank
dafür.

Besonders stolz ist die Prinzengarde Leverkusen darauf, dass im
Schnitt nachmittags zwischen 12 und 15 Gardisten den Weg zum Auftritt
finden und abends durchaus auch viel mehr.
Das mag sicher auch daran liegen, dass gerade an Wochenenden und
abends die Auftritte vom Bayer-Spielmannszug musikalisch begleitet
werden. Jeder Auftritt für Gardisten ist damit ein Erlebnisfaktor,
macht Spaß und nebenbei trifft man zahlreiche Gleichgesinnte und kann
sich austauschen.

Es kann dann durchaus passieren, dass man nicht direkt nach dem
Auftritt wieder nach Hause fährt sondern die Tage in der fünften
Jahreszeit auch genießt.
Besondere Freude machen auch die Termine an den Wochenenden, an denen
die Zeit zwischen den Auftritten sehr eng ist, so dass eine Fahrt mit
Pkw und Parkplatzsuche zu zeitaufwendig wäre und deshalb alle
Prinzenbegleiter, Prinzencrew und Festausschuss mit einem Bus durch
Leverkusen gefahren werden. Man hat Zeit um das „Vor“ und das
„Nach“ dem Auftritt zu genießen, bevor es beim nächsten
Einmarsch wieder heißt „Denn wenn et Trömmelche jeht, dann stonn
mer all parat“ und der Spielmannzug dat janze Geschmölz in den Saal
spielt.

Aber neben der Prinzenbegleitung gibt es noch zwei weitere großartige
Aktivitäten.
Die Prinzengarde Leverkusen ist auch ein wichtiger Bestandteil des
Wiesdorfer Karnevalsumzuges. Hier beteiligt man sich mit einem großen
Gesellschaftswagen und dem Senatswagen auf denen jeweils zwischen 12
und 14 Mitglieder bzw. Senatoren zahlreiches Wurfmaterial an das
närrische Volk verteilen. Die Prinzenwache ist als Fußgruppe mit
dabei und wird von einem Kleintransporter begleitet in dem ebenfalls
Wurfmaterial bereitgehalten wird. Dieses Wurfmaterial finanzieren die
Zugteilnehmer selbst. Da kommen schnell ein paar hundert Euro pro
Person zustande - man muss also schon ganz schön „positiv
bekloppt“ sein.

Traditionell wird auch jährlich eine Karnevalssitzung durchgeführt.
Ganz nach dem Motto „Kostüm erwünscht“ bietet die Prinzengarde
Leverkusen eine bunte große Sitzung mit gutem gemischten Programm aus
Musik, Rednern und Tanzgruppen im Forum Leverkusen.

Kein Weinzwang, zivile Preise für 5 Liter Partyfass oder Pittermann
gepaart mit einer wunderbaren Stimmung, die, wie einige Gäste
behaupten, in Leverkusen einmalig ist, präsentiert die Prinzengarde
am 27. Januar ab 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) im Forum Künstler wie Bernd
Stelter, Rabaue, Klüngelköpp, Blömcher, Achnes Kasulke, Die
Schlebuscher, Prinz mit Gefolge und viele andere.

Wer damit nicht genug hat, kann anschließend im Forum Restaurant
„Mattea“ bei Getränken und Musik den Abend gemütlich ausklingen
bzw. den Morgen schwungvoll einläuten. Verpassen Sie diese
Gelegenheit nicht. Karten für 31 Euro bekommen Sie im Vorverkauf bei
Oliver Höhne 02171/94 83 77 –
oliver.hoehne@prinzengarde-leverkusen.de
, bei Orthopädie-Schuhtechnik Decrouppe – Butterheider Straße 55
– in Leverkusen-Rheindorf und
www.prinzengarde-leverkusen.de.

Verlosung
Oder mit etwas Glück gewinnen Sie Eintrittskarten bei den Lokalen
Informationen, die für diese Veranstaltung 6 x 2 Eintrittskarten
verlosen. Rufen Sie einfach bis 8. Januar unter 01379/2200 2810* an
und nennen Sie den Namen der Karnevalsgesellschaft. Die Gewinner
werden telefonisch benachrichtigt.

*50Cent/Anruf, Mobilfunk ggf. abweichend. Rechtsweg ist
ausgeschlossen. Seien Sie mit uns „positiv bekloppt“ und genießen
sie so die Karnevalszeit mit all ihren schönen Seiten.

- Dirk Püschel

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.