Annette Schorn will helfen
„Ausverkauf“ für die Betroffenen der Flut

Annette Schorn hat Betroffenen ein breites Sortiment zu bieten - von Büchern, über Puzzles und Spielzeug bis hin zu Gläsern, Porzellan und Haushaltshelfern. Verkauft wird alles gemäß der aktuell gültigen Corona-Regeln und mit Maske.
6Bilder
  • Annette Schorn hat Betroffenen ein breites Sortiment zu bieten - von Büchern, über Puzzles und Spielzeug bis hin zu Gläsern, Porzellan und Haushaltshelfern. Verkauft wird alles gemäß der aktuell gültigen Corona-Regeln und mit Maske.
  • Foto: Volker Düster
  • hochgeladen von Düster Volker

Erftstadt-Gymnich (vd). Annette Schorn will helfen – Betroffenen der Flut-Katastrophe. Deshalb wird sie ihr altes Geschäft an der Brüggener Straße 22 wieder eröffnen und quasi eine nachträgliche Geschäftsauflösung für den guten Zweck veranstalten. „Ich habe seinerzeit auch der Unwetter-Hilfe schon Spenden ins Lager nach Lechenich gebracht, jetzt eröffne ich mit den Artikeln aus meinem ehemaligen Quelle-Shop und gut Erhaltenem aus Haushaltsauflösungen mein ‚Geschäft‘ für Betroffene wieder“, fasst Annette Schorn zusammen. Jeden Samstag können sich bei ihr bescheinigt Betroffene von 11 bis 13 Uhr kostenlos mit allem Erdenklichen eindecken. „Mein Sortiment reicht quasi von A bis Z – vom Aschenbecher bis zum Zwiebelhäcksler.“

Diese Aktion ist Annette Schorn eine Herzensangelegenheit: „Ich möchte denjenigen, die von der schrecklichen Flutkatastrophe betroffen sind und sich ihr Zuhause wieder aufbauen müssen, mit meinen Sachen helfen“, fasst Annette Schorn zusammen. Und ihre „Sachen“ sind sehr vielfältig. „Ich hatte vor etlichen Jahren hier mal einen Quelle-Shop. Da der bekannte große Versandhandel in seiner damaligen Form leider insolvent gegangen ist, das Ladenlokal an sich aber noch besteht, habe ich darin jetzt viele Artikel für Flutopfer zum Stöbern bereitgestellt“, erklärt die Gymnicherin. Neben Waren aus dem ehemaligen Katalog-Angebot, zählen auch viele Haushaltsgegenstände und Deko-Artikel zum Sortiment. Gleiches gilt für jede Menge neuwertiges Geschirr, Porzellan und Kristallgläser – „die habe ich aus Haushaltsauflösungen.“

Ab Februar für Flutopfer samstags geöffnet

Ab dem 5. Februar will sie ihre Waren jeden Samstag von 11 bis 13 Uhr zum Stöbern und Mitnehmen anbieten. „Das Ordnungsamt hat mir bestätigt, dass ich mein Ladenlokal in dieser Art ‚wiedereröffnen‘ darf – selbstverständlich unter Einhaltung der aktuell gültigen Corona-Regelungen. Ich freue mich darauf, alles an bescheinigt Betroffene verschenken zu können.“

Wer selbst nicht betroffen ist, aber gerne einmal Stöbern kommen würde, ist ebenfalls eingeladen: „Gegen eine Spende darf ­natürlich etwas mitgenommen werden. Das Geld wird dann ebenfalls Flutopfern zu Gute kommen.“ Und so hofft Annette Schorn an der Brüggener Straße 22 in Gymnich ab Februar auf jede Menge „Kundschaft“ für Bücher, Tischdecken, Haushaltswaren und vieles andere mehr.

Nähere Informationen und individuelle Terminvereinbarungen auch unter der Woche per Mail an ankuscho@gmx.net

Annette Schorn: „Am besten meldet man sich auch für samstags per Mail mit einer Uhrzeit an. So lässt sich vielleicht in der aktuellen Corona-Lage eine Schlange vor dem Laden vermeiden!“

Redakteur:

Düster Volker aus Erftstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.