Wissenschaft zum Anfassen in Bonn
19. Highlights der Physik

Spannende Experimente bot das Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“ in Bonn.
2Bilder
  • Spannende Experimente bot das Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“ in Bonn.
  • Foto: Highlights der Physik/Offer
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Bonn - (red) Die „Highlights der Physik“ in Bonn sind mit einem gut
besuchten Vortrag zur Dunklen Materie erfolgreich zu Ende gegangen.
Die verschiedenen Programmangebote wurden insgesamt von rund 60.000
Interessierten angenommen.

Die 19. Ausgabe des Wissenschaftsfestivals fand unter dem Motto
„ZEIG DICH! Das Unsichtbare sichtbar machen“ auf dem Münsterplatz
und an vielen Orten der Innenstadt statt.

Bereits die Auftaktveranstaltung mit Bundesforschungsministerin Anja
Karliczek und TV-Moderator Ranga Yogeshwar im Telekom Dome war mit
über 4.500 Besuchern auf große Begeisterung gestoßen.

Besonderes Highlight waren die stets gut besuchten Vorträge in der
Schlosskirche. Hierbei setzten Forschende naturwissenschaftliche und
musikalische Perspektiven miteinander in eine lebendige Beziehung.

Im Zentrum des Wissenschaftsfestivals stand eine Mitmach-Ausstellung
in einer Zeltstadt auf dem Münsterplatz mit mehr als 50 Exponaten.
Die Ausstellung zeigte dabei Analyse- und Messmethoden von der
Teilchenphysik über die Astrophysik bis hin zur geophysikalischen
Umwelt- und Atmosphärenforschung.

Neben der Ausstellung gab es zahlreiche Wissenschaftsshows für Kinder
und Erwachsene, täglich mehrere Vorträge, einen Science Slam,
Workshops, viele Experimente und den mehrtägigen Schülerwettbewerb
„exciting physics“, an dem sich Jugendliche aus acht
Bundesländern mit überaus kreativen Konstruktionen beteiligten.

Zahlreiche Partner unterstützten das Wisenschaftsfestival

Die Veranstalter des Wissenschaftsfestivals – das Bundesministerium
für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Physikalische
Gesellschaft (DPG) und die Universität Bonn sowie zahlreiche Partner
und Förderer – freuten sich über den großen Zuspruch der
Besucher.

Das Festival wurde von zahlreichen Institutionen unterstützt. Partner
der Veranstaltung waren die Stadt Bonn, die Wilhelm und Else
Heraeus-Stiftung, die Dr. Hans Riegel-Stiftung, die Telekom-Stiftung,
Xarvio, LD Didactic, das Beethovenfest und die Internetplattform Welt
der Physik. Förderer sind Hitachi, der Verkehrsverbund RVK und
wetteronline.

Medienpartner war der Bonner General-Anzeiger. Für die
wissenschaftlichen Inhalte, die Konzeption und Durchführung der Reihe
ist die AC-Science-Consulting aus Dinslaken verantwortlich. Die lokale
wissenschaftliche Leitung lag in den Händen von Prof. Klaus Desch und
Dr. Ulrich Blum vom Physikalischen Institut der Universität Bonn.

Highlights der Physik 2020 in Würzburg

Die „Highlights der Physik“ wechseln von Jahr zu Jahr
Veranstaltungsort und Thema. Im September 2020 werden die „20.
Highlights der Physik“ in Würzburg stattfinden. Dabei steht der
175. Geburtstag von Wilhelm Conrad Röntgen im Zentrum.

Die „Highlights der Physik“ wurden 2001 vom Bundesministerium für
Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen Physikalischen
Gesellschaft (DPG) ins Leben gerufen. Es tourt mit wechselnder
Thematik von Stadt zu Stadt: Bonn war die 19. Station. Bisherige
Etappen: München (2001), Duisburg (2002), Dresden (2003), Stuttgart
(2004), Berlin (2005), Bremen (2006), Frankfurt am Main (2007), Halle
an der Saale (2008), Köln (2009), Augsburg (2010), Rostock (2011),
Göttingen (2012), Wuppertal (2013), Saarbrücken (2014), Jena (2015),
Ulm (2016), Münster (2017) und Dortmund (2018).

Spannende Experimente bot das Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“ in Bonn.
Im Zentrum des Wissenschaftsfestivals stand eine Mitmach-Ausstellung in einer Zeltstadt auf dem Münsterplatz mit mehr als 50 Exponaten. 
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.