Seepark Zülpich
Ein Traumjob am Strand könnte wahr werden

Der Seepark Zülpich sucht dringend Rettungsschwimmer sowie Bade- und Strandaufsichten.
  • Der Seepark Zülpich sucht dringend Rettungsschwimmer sowie Bade- und Strandaufsichten.
  • Foto: Seepark Zülpich

Blauer Himmel, Sonnenschein und ein weicher Sandstrand unter den Füßen – was für viele ein absoluter Traumjob ist, gestaltet sich in der tatsächlichen Besetzung als nicht ganz so traumhaft. Ähnlich wie viele andere Badestellen und Freibäder sucht auch der Seepark Zülpich händeringend nach ausgebildeten Schwimmmeistern, Rettungsschwimmern sowie Wasser- und Strandaufsichten.

Zülpich (hs). Die beliebte Badestelle am Zülpicher See bietet auf 4.000 Quadratmetern einen feinen Sandstrand, der zum Sonnenbad und Schwimmen einlädt. Besonders in den Sommermonaten sorgen unter anderem ein Piraten-Kletterschiff, Aquapark, Riesen-Hüpfkissen, Wasserspielplatz und der in diesem Jahr neu eröffnete Kletterberg für einen unvergesslichen Urlaubstag für Jung und Alt.

Damit der Urlaub für die ganze Familie so unbeschwert wie möglich stattfinden kann, sucht der Seepark Zülpich nach Unterstützung in vielen Bereichen, ganz akut vor allem an der Badestelle. Da es sich nicht um die Klassifizierung eines „Freibads“ handelt, sondern der einer „Badestelle“, ist Schwimmen dort laut Fachgutachten auch ohne Badeaufsicht innerhalb des abgegrenzten Badebereichs während der Badesaison auf eigenes Risiko möglich. In diesen Fällen ist die rote Flagge gehisst (Baden möglich, aber auf eigenes Risiko). Dennoch möchte der Seepark Zülpich den Badegästen durch eine freiwillige Badeaufsicht eine zusätzliche Sicherheit anbieten.

Besonders zu den Hauptbetriebszeiten zwischen 10 und 18 Uhr sollen Rettungsschwimmer den Badebetrieb beaufsichtigen (zu erkennen an der gehissten grünen Flagge) und das Risiko von Unfällen verringern. Für die Durchführung der Badeaufsicht ist eine aktuelle Rettungsschwimmer-Ausbildung notwendig, genauer gesagt das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber. Geschäftsführer Christoph M. Hartmann betont: „Wir suchen deshalb dringend ausgebildete Rettungsschwimmer, möchten aber auch angehenden Badeaufsichten die Möglichkeit der Aus- und Fortbildung geben.“ Zusätzlich werden Strandaufsichten gesucht, die über keine spezielle Ausbildung verfügen müssen, aber dennoch für einen geregelten Strandaufenthalt (mit Ausnahme der Wasserrettung) sorgen können.

Nach derzeitiger Lage kann in den NRW-Sommerferien an den Wochenenden von freitags bis sonntags und an einzelnen Werktagen eine Wasseraufsicht durch den ASB (Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland) gewährleistet werden. Damit auch an den anderen Werktagen und in der Zeit nach den NRW-Sommerferien eine Badeaufsicht möglich ist, werden weitere Fachkräfte dringend gesucht. Die Seepark Zülpich gGmbH freut sich über Bewerbungen in allen Bereichen, gerne auch „initiativ“ an info@seepark-zuelpich.de. Es werden (Fach-)kräfte in Vollzeit und Teilzeit sowie als Ferienjob und Aushilfe gesucht, sowohl für die aktuelle Saison als auch bereits für das kommende Jahr 2023.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.seepark-zuelpich.de.

Redakteur:

Holger Slomian aus Hürth

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.