50 Jahre KG Fritzdorf
KG Grün-Gelb Fritzdorf feiert am Wochenende goldenes Jubiläum

Im 50. Jahr nach der Gründung regiert ein stolzes Prinzenpaar in Fritzdorf: Peter III. und Sabine I. (Hammelmann). Sitzungspräsident Jörg Engel und Präsidentin Elisabeth Hüllen freuten sich hierüber schon bei der Proklamation zum Auftakt in die Jubiläumssession.
  • Im 50. Jahr nach der Gründung regiert ein stolzes Prinzenpaar in Fritzdorf: Peter III. und Sabine I. (Hammelmann). Sitzungspräsident Jörg Engel und Präsidentin Elisabeth Hüllen freuten sich hierüber schon bei der Proklamation zum Auftakt in die Jubiläumssession.
  • Foto: Peter Adolf
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Wachtberg-Fritzdorf - (Ad) Es war das Jahr 1968. Das Glas Bier (0,2 Liter) kostete damals
0,60 DM, der Schoppen Wein eine Mark. 784 Einwohner hatte Fritzdorf zu
dieser Zeit. Das Dorf gehörte zum Amt Meckenheim und damit zum
Landkreis Bonn. Acht Schreinereien und ein Sägewerk sorgten für
Arbeitsplätze am Ort. Drei Lebensmittelläden, Bäcker- und
Haushaltswarengeschäft boten die Nahversorgung; zwei Gaststätten,
jeweils mit Saal, Fernsehstube und einer Kegelbahn, den Ausgleich beim
Dämmerschoppen oder bei Veranstaltungen. 1968 - das Geburtsjahr der
Karnevalsgesellschaft „Grün-Gelb“.

Am Karnevalsdienstag des Jahres 1968, am 27. Februar, fand der letzte
von den Stammgästen der „Schwalbe“ organisierte Karnevalszug
statt. Er soll ziemlich kurz gewesen sein, mit ein / zwei Fußgruppen.
Musik machte eine Abordnung des Tambourcorps und Peter Lülsdorf fuhr
mit seinem Goggomobil durchs Dorf und beglückte die Kinder mit den am
Vormittag organisierten Kamellen. Nach dem Zug und nach einigen Bieren
in der „Schwalbe“ wurden die Pläne für einen Karnevalsverein
konkretisiert. Auf der Gründungsversammlung am 13. März wählten 16
anwesende Personen Peter Lülsdorf zum 1. Vorsitzenden und beschlossen
den Vereinsnamen „Karnevalsgesellschaft Grün-Gelb 1968 Fritzdorf -
Mir senn do“. Und schon im November wurde unter den inzwischen 58
Mitgliedern ein Prinz für die kommende Session gewählt: Herbert I.
(Schmitz), als Adjutant stand ihm Peter Beißel zur Seite.

50 Jahre jung wird die Gesellschaft in diesem Jahr, und was besonders
in der Chronik ins Auge fällt: Es gab in diesem Zeitraum nur drei
Präsidenten; 23 Jahre Peter Lülsdorf, neun Jahre Jörg Beißel und
seit 1998 Elisabeth Hüllen. Bürgermeisterin Renate Offergeld: „Das
spricht für sich, für Geselligkeit, Frohsinn, vor allem aber für
Freundschaft, Zusammenhalt und jede Menge Spaß“. Und auch bei den
Tollitäten können die Fritzdorfer eine stolze Bilanz vorweisen: 33
Mal führte ein Prinz, eine Prinzessin oder ein Dreigestirn die
Fritzdorfer durch die närrische Zeit, und in 29 Jahren schon
schwangen Kinder-Tollitäten – entweder zusätzlich zu den großen
Tollitäten oder auch alleine – das karnevalistische Zepter.

„Ein Verein, der im Ort nicht mehr wegzudenken ist“, betont denn
auch Joachim Heinrich, Vorsitzender der Ortsvertretung. Hendrik
Teriete, Vorsitzender des Ortsfestausschusses Fritzdorf-Arzdorf, zeigt
sich von der großartigen Jugendarbeit des Vereins beeindruckt:
„Über 80 Kinder und Jugendliche in verschiedenen Tanzgruppen - das
kann sich sehen lassen“. Ehrenpräsident Jörg Beißel, Mitgründer
der Gesellschaft und 1971 erstmals in den Vorstand gewählt, hat das
Wachstum und die Entwicklung der Gesellschaft in den vergangenen 50
Jahren miterlebt und mit gestalten dürfen: „Es erfüllt mich mit
Stolz, wenn ich betrachte, was aus dieser Vereinigung geworden ist“.

Präsidentin Elisabeth Hüllen wünscht denn auch der
Karnevalsgesellschaft noch viele, viele Geburtstage und ebenso viele
engagierte Mitglieder, die sich so vielseitig einbringen wie bisher.
Doch zunächst einmal wird am kommenden Wochenende das 50jährige
Gründungsjubiläum groß gefeiert.

Der Freitag, 17. August, beginnt ab 19:30 Uhr mit dem Festkommers.
Neben der Begrüßung durch die Präsidentin Elisabeth Hüllen werden
auch die letztjährigen Tollitäten Peter III. und Sabine I. zu Gast
sein. Dazu kommt ein Jubiläumstanz der Garden, der Showtanzgruppe
Friends, der „Jecken Wiever“ sowie ein Tanz von ehemaligen
Tänzern und Tänzerinnen der KG Fritzdorf. Musikalisch wird der Abend
von DJ Udo und ab 22:30 Uhr durch Trompetensolist Lukas Knieps
begleitet.

Der Samstag, 18. August, beginnt ab 15 Uhr mit einem
Menschenkicker-Turnier. Ab 20 Uhr kommt es dann zum musikalischen
Höhepunkt des Abends, wenn die Bonner Party-

Coverband „handmade“ in Fritzdorf die Wände wackeln lässt. Der
Eintritt ist frei!

Der Sonntag, 19. August, steht ganz im Zeichen des Bundeslandes
Bayern. Beginn ist ab 10 Uhr mit einem festlichen Wortgottesdienst in
der Mehrzweckhalle Fritzdorf u.a. mit dem Jungen Chor „Donum Die“.
Um 11 Uhr startet das bayerische Frühschoppenkonzert mit der
kölsch-bayrischen Coverband „Rheinklang“, die Blasmusik für Jung
und Alt spielen wird. Dazu werden die Garden der KG „Grün-Gelb“
Fritzdorf ihren Jubiläumstanz darbieten. Neben bayerischen
Spezialitäten wird auch ein Dirndl-Wettbewerb und Wett-Sägen
veranstaltet.

Ab 13 Uhr findet eine Kinder-Olympiade statt. Zum Abschluss des
Jubiläumsfestes beginnt ab 17 Uhr das spektakuläre Konzert der
Alphornbläser, einer bayerischen Show-Band. Alle Veranstaltungen
finden an bzw. in der Mehrzweckhalle statt.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.