Verkehr

Beiträge zum Thema Verkehr

Nachrichten
 Eine "Leerstelle" ist ausgefüllt: Die Ecke Franzstraße/Lindenthalgürtel bekam ein Schild spendiert.

Neue Straßenschilder in Lindenthal
In die richtige Richtung

Lindenthal. Nicht nur die Gäste bei Auswärtsspielen des Eff-Zehs, auch die übrigen Besucher des Bezirks Lindenthal sollen sich künftig besser zurechtfinden. In einem gemeinsamen Antrag fordern Grüne, CDU, SPD und FDP die Verwaltung auf, fehlende Straßenschilder im Bezirk „systematisch zu ermitteln und zu ergänzen“. Straßenschilder seien für die Orientierung in einer Großstadt unerlässlich, heißt es in dem Antrag. Leider fielen da im Bezirk Lindenthal „einige Fälle“ auf. Als Beispiel führen die...

  • Lindenthal
  • 27.05.22
  • 7× gelesen
Nachrichten
Bei Gegenverkehr wird es eng auf der Hahnenstraße im Bereich zur Rondorfer Hauptstraße hin.

Anwohnern reicht es
Verkehrszoff in Rondorf

Wildes Gehupe, laute Streitereien, sogar Schlägereien. Schlimme Szenen spielten sich täglich auf der Rondorfer Hahnenstraße ab, wie Anwohner berichten. Jetzt setzen sie sich zur Wehr. von Stephanie Broch Rondorf. Denn: Rücksichtslose Autofahrer gefährdeten ihrer Meinung nach sogar ihr Leben und das ihrer Kinder. „2019 wurde unsere damals fünfjährige Tochter fast von einem Auto totgefahren, als sie auf den Bürgersteig vor unserem Haus ging“, berichtete Maaike Tiedge, die mit ihrem Mann und zwei...

  • Rodenkirchen
  • 12.05.22
  • 131× gelesen
Nachrichten
Arndt Gartzke-Trabert (l.) und David Trautmann haben eine Interessengemeinschaft gegründet.

Nicht auf den Tag X warten
Gegründet, um zu handeln

Als im vergangenen Jahr eine Radfahrerin auf der Luxemburger Straße aufgrund einer unachtsam geöffneten Pkw-Tür tödlich verunglückt war, wandten sich Anwohner an den Beschwerdeausschuss. Sie forderten Verbesserungen bei der Verkehrssicherheit auf der „Lux“. Eine Antwort gibt es nun. Doch mit dem Ergebnis sind sie nicht zufrieden und haben deshalb eine Interessengemeinschaft gegründet. von Hans-Willi Hermans Sülz. Konkret hatten die Anwohner vorgeschlagen, dem Autoverkehr auf der Luxemburger...

  • Lindenthal
  • 28.04.22
  • 52× gelesen
Nachrichten
Auch die Haltestelle „Marsdorf“ der Linie 7 wird der Bus künftig anfahren.

Buslinie 143 soll Marsdorf erschließen
Lieber Bus statt Bahn

Über die Haltestellen „Marsdorf“ und „Haus Vorst“ der KVB-Linie 7 ist das Gewerbegebiet Marsdorf ans ÖPNV-Netz angeschlossen, in der Hauptverkehrszeit sogar im Zehn-Minuten-Takt. Doch eine Mitarbeiterbefragung im Auftrag der Industrie- und Handelskammer hatte 2019 ergeben, dass viele der dort tätigen Menschen einen Bus vermissen, der das Gewerbegebiet erschließt. von Hans-Willi Hermans Marsdorf. Deshalb hatte der Stadtrat im Juni 2021 Maßnahmen zur Verbesserung des Busangebots im Kölner Westen...

  • Lindenthal
  • 28.04.22
  • 53× gelesen
Nachrichten
Der vierstreifige Ausbau zwischen dem Anschluss Gremberghoven und der Theodor-Heuss-Straße lässt auf sich warten.

Erneut verschoben
Wann wird die B8 endlich ausgebaut?

Wann kommt es endlich zum Ausbau der B8 in Gremberghoven? Das Projekt wurde erneut verschoben. von Axel König Porz. Während andere Ausfallstraßen in Köln-Klettenberg oder Hürth bereits ausgebaut wurden, tut sich an der Frankfurter Straße in Gremberghoven weiter nichts. Dabei gäbe es einen großen Bedarf auf der wichtigen rechtsrheinischen Nord-Süd-Verbindung, die übergeordnete Bedeutung hat. Auf rund 690 Kilometern verbindet sie Emmerich und Passau. In den 1960er- und 1970er-Jahren war die B8 so...

  • Porz
  • 22.04.22
  • 117× gelesen
Nachrichten
Eigentlich ist die Durchfahrt durch die Urftstraße nur Anwohnern erlaubt.

Antrag fordert Spielstraße
Mehr Sicherheit in der Urftstraße

von Hans-Willi Hermans Klettenberg. Die Urftstraße zwischen Berrenrather Straße und Anton-Antweiler-Straße ist eine Anliegerstraße. Da-rauf weist ein Schild an der Einmündung in die Berrenrather Straße hin. Für alle anderen ist die Durchfahrt verboten, die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt zehn Stundenkilometer. Doch halten sich die Kraftfahrer auch daran? Nein, sagen Grüne, Linke und FDP in der Lindenthaler Bezirksvertretung. In einem gemeinsamen Antrag schreiben sie, die „bei weitem...

  • Lindenthal
  • 22.04.22
  • 22× gelesen
Nachrichten
Gefährliche Ecke in Vogelsang: Kaum 50 Zentimeter Gehwegbreite bleiben zu Fußgängern entlang der Vogelsanger Straße und der neuen Eventhalle.

Zoff in Vogelsang
Kein Platz für Fußgänger

An der verkehrsreichen Kreuzung Vogelsanger Straße/Wilhelm-Mauser-Straße hat sich eine gefahrenreiche Engstelle ergeben. Im Bereich des westlichen Gehwegs an der Einmündung der Vogelsanger Straße ist kaum Platz für Fußgänger. Der Grund ist ein Bauvorhaben auf dem Gelände der sogenannten „Schrotty“-Partylocation. von Dieter Brühl Vogelsang. Der Betreiber des Schrottplatzes plant dort eine neue Veranstaltungshalle für Konzerte. Die tragenden Säulen der Halle sind bereits bis an die...

  • Ehrenfeld
  • 22.04.22
  • 72× gelesen
Nachrichten
An der Claudiusstraße würde die AWB gerne ein modernes Wertstoffcenter bauen.

Neuer Standort für die Verwertung
Große Sorge: Mehr Verkehr im Veedel!

von Stephanie Broch Immendorf. Zu zwei Info-Dialogen hatten Bezirksbürgermeister Manfred Giesen und die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWB) geladen. Themen: das geplante Wertstoffcenter in Immendorf und das neue Gewerbegebiet an der Claudiusstraße. „Wir gingen von verschiedenen Interessen aus und wollten gezielt auf die Fragen eingehen“, erläuterten Giesen und AWB-Sprecherin Cordula Beckmann. Bei beiden Gesprächen stellte sich aber heraus: Hauptsorge bei allen ist der Verkehr. Die AWB rechnet mit...

  • Rodenkirchen
  • 13.04.22
  • 394× gelesen
Nachrichten
Die auf der Roggendorfstraße mitten in einer Kurve gelegene Querungshilfe trägt kaum zur Sicherheit bei.

Überqueren schwer gemacht
Bahn frei oder nicht?

von Sebastian Flick Flittard. Kommt ein Auto oder kommt keins? Fußgänger können sich da nie sicher sein, wenn sie in Höhe des Zugangs zum Sportplatz der SpVg Flittard die Roggendorfstraße überqueren möchten. Autos können sie erst spät erkennen, ein Wechsel der Straßenseite wird dadurch zur Gefahr. An der schwer einsehbaren Stelle kommt hinzu, dass Fahrzeuge am Straßenrand parken dürfen und Fußgängern somit die Sicht auf die Fahrbahn zusätzlich erschwert wird, zumal die Straße an dieser Stelle...

  • Mülheim
  • 07.04.22
  • 17× gelesen
Nachrichten
Sie prägen das Stadtbild: E-Scooter in Köln.

E-Scooter
Stadt erhebt höhere Gebühren

Köln. Die Verwaltung plant, erstmalig eine standortabhängige Gebühr für E-Scooter und E-Motorroller von 85 Euro bis 130 Euro pro Jahr und Fahrzeug zu erheben. Dafür wird die Stadt in Zonen eingeteilt. Der Höchstbetrag von 130 Euro wird in der Innenstadt anfallen. Günstiger soll es für Leihfahrräder, Leih-Lastenräder und Ähnliches werden: Hier sind Gebühren in Höhe von zehn Euro pro Jahr und Fahrzeug vorgesehen. Zudem ist vorgesehen, dass die Verwaltung bis Mai 2022 ein Gesamtkonzept zum Thema...

  • Köln
  • 31.03.22
  • 35× gelesen
Nachrichten
Unübersichtlich ist die Kreuzung auch wegen mangelhafter Markierungen.

Zu viele schwere Unfälle
Kleine Korrekturen sollen bald helfen

Als Gefahrenzone für Fußgänger und Radfahrer bezeichnen die Bezirksvertreter die Linksabbiegespur von der Universitätsstraße in die Bachemer Straße mit Fahrtrichtung Stadtzentrum. von Hans-Willi Hermans Lindenthal. Sie liegt in unmittelbarer Nähe der Universität und des Aachener Weihers: Täglich passieren zahlreiche Menschen die Kreuzung Universitätsstraße/Bachemer Straße. Mehrfach kam es dort in den vergangenen Jahren zu teilweise schweren Verkehrsunfällen. Aus diesem Grund fordert die...

  • Lindenthal
  • 24.03.22
  • 38× gelesen
Nachrichten
Kostenlos mit Bus und Bahn zu fahren, ist am Samstag möglich.

Einen Tag lang die KVB gratis nutzen
Ganz legal Schwarzfahren

Köln. Am Samstag, 26. März, ist das Fahren mit Bussen und Bahnen der KVB auf Kölner Stadtgebiet kostenlos. Eine große Versicherung, die 2019 ihre neue Zentrale in Deutz bezogen hat, finanziert die Aktion. Sie wird ermöglicht durch eine Kooperation mit den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB). Die Aktion beinhaltet die kostenlose Nutzung aller Busse, Straßenbahnen, Nahverkehrszüge (2. Klasse) sowie Isi-Fahrzeuge (bestellbare E-Fahrzeuge) und das Anruf-Sammel-Taxi im Stadtgebiet Köln gemäß den...

  • Köln
  • 24.03.22
  • 127× gelesen
Nachrichten
An der Kölner Straße fehlen Radverkehrsanlagen teilweise komplett.

Neuausrichtung der Verkehrssituation
Kölner Straße bald einspurig?

Vor einem halben Jahrhundert wurde die Kölner Straße auf zwei Spuren pro Fahrtrichtung ausgebaut. Nun sehen Planungen vor, dass zwischen der Berliner Straße und der Steinstraße eine Spur pro Fahrtrichtung für Autofahrer wegfallen und jeweils eine Fahrspur für Räder geöffnet werden soll. von Axel König Porz. Der Bürgersteig soll auf maximal vier Meter Breite erweitert werden. Die Planungen sind in die Abschnitte Berliner Straße-Gremberghovener Straße und von dort bis Höhe...

  • Porz
  • 18.03.22
  • 248× gelesen
Nachrichten
Von der Stadtautobahn aus kommend fahren viele Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit in die Waldecker Straße.

Tempo 30 in ganz Buchforst?
Wird das Veedel bald ausgebremst?

Erst kürzlich hatte sich die Initiative Buchforst mobil mit einer Bürgereingabe zum Thema „Bewohnerparken“ zu Wort gemeldet. Jetzt legt sie nach. Die Forderung: Auf den großen Verkehrsachsen in Buchforst soll Tempo 30 gelten. von Sebastian Flick Buchforst. Demnach soll sowohl auf der gesamten Ost-West-Achse (Karlsruher/Heidelberger Straße) als auch auf der Nord-Süd-Verbindung (Waldecker Straße) die Höchstgeschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer reduziert werden. Beide Verkehrswege sind...

  • Mülheim
  • 18.03.22
  • 32× gelesen
Nachrichten
Die Schranke am Friedhof Lehmbacher Weg sorgt immer 
wieder für Diskussionen.

Diskussion erneut entfacht
Schleichweg des Ärgers

Die Diskussion taucht so regelmäßig auf, wie die zur Zeitumstellung im Frühjahr: Der Lehmbacher Weg wird häufig und widerrechtlich benutzt. von Axel König Brück. Seit Jahren gibt es immer wieder Ärger um die Schranke vor dem Friedhof Lehmbacher Weg. Installiert wurde sie eigentlich, um Schleichverkehr abzuwenden. Allerdings soll es auch möglich sein, den Friedhof mit dem Auto zu erreichen. Deswegen kann er vom Neubrücker Ring und von der Lützerathstraße angefahren werden, die einzigen legitimen...

  • Kalk
  • 18.03.22
  • 48× gelesen
Nachrichten
Die Werbesäule verhindert eine freie Sicht.

Bahnhof Nippes - Gefahrenstelle entschärfen
Chaos-Kreuzung vor Umgestaltung

Die Verkehrssituation rund um den Nippeser Bahnhof ist besonders für Fußgänger und Radfahrer gefährlich. Und daran sollte nach Auffassung der Bezirksvertretung schleunigst etwas geändert werden. von Roland Schriefer Nippes. Eine Kreuzung und mittendrin eine Verkehrsinsel, auf der eine Werbesäule steht: So sieht es am Nippeser Bahnhof aus. Nach Auffassung vieler Anwohner ist das so nicht länger hinnehmbar. Die Werbesäule sei besonders für Radfahrer und Fußgänger gefährlich. Die Bezirksvertretung...

  • Nippes
  • 18.03.22
  • 80× gelesen
Nachrichten
Wer sich an die Tempovorgabe hält, wird mit einem Smiley belohnt.

Ein Smiley fürs richtige Tempo
Fuß vom Gas

Porz. Das Projekt „Porz hat sein Tempo im Griff“ der Porzer Bürgervereine gibt es seit fünf Jahren. Ein wichtiges Ziel des Zusammenschlusses ist die Installation von Geschwindigkeitskontroll-Displaysystemen im gesamten Stadtbezirk. Die spendenfinanzierten Geräte werden über Bluetooth von Projektsprecher Simin Fakhim auf den jeweiligen Standort programmiert und alle vier Wochen umgehängt. Und das mit vollem Erfolg. Denn von Anwohnern und Verkehrsteilnehmern kommt stets positives Feedback....

  • Porz
  • 24.02.22
  • 23× gelesen
Nachrichten
Geprüft werden soll, ob die enge Stammheimer Straße Einbahnstraße und sicherer für Radfahrer*innen werden kann.

Neue Verkehrsführung
Stammheimer Straße in Riehl soll zur Einbahnstraße werden

Riehl (rs). Gegen die Stimmen der drei Bezirksvertreter*innen der CDU hat die BV Nippes die Verwaltung mit der Prüfung beauftragt, ob die Stammheimer Straße vom Alten Stammheimer Weg bis zum Riehler Gürtel in eine Einbahnstraße umgewandelt werden kann. Dazu müsste allerdings die Verkehrsführung der Buslinie 140 in einer Fahrtrichtung auf eine umliegende Straße verlegt werden. Daher haben die Mitglieder der SPD-Fraktion beantragt, die Verwaltung zu beauftragen, eine Verkehrsuntersuchung und...

  • Nippes
  • 19.01.22
  • 56× gelesen
Nachrichten
Die Stadt Wesseling und das gegenüberliegende Niederkassel, sollen nach dem Willen der Freien Wähler Bezirksvereinigung Mittelrhein, endlich auch eine Rheinquerung bekommen, damit der Fern-, und Schwerlastverkehr gerechter verteilt wird.

Rheinspange 553 Tunnel bei Wesseling
Freie Wähler: "Verkehr gerecht verteilen zwischen Köln und Bonn"

Köln: Godorf | „Der von der Stadt Bornheim vorgeschlagene Mega-Tunnel bei Godorf ist nicht nur unbezahlbar, sondern auch technisch nicht umsetzbar, weil der Industriestandort Godorf nach den Seveso-III-Richtlinien extrem tief untertunnelt werden müsste. Diese Variante wäre ein ökologischer Rohrkrepierer, weil sie weder das Stadtgebiet von Köln, noch die Stadt Bonn vom Fern-, und Schwerlastverkehr befreien würde.“ So die Kritik von Torsten Ilg, dem Vorsitzenden der Bezirksvereinigung Mittelrhein...

  • Köln
  • 14.01.22
  • 124× gelesen
  • 1
Nachrichten
Die Partei Freie Wähler kritisiert die Kölner Verkehrsplanung: „Nichts Halbes und nichts Ganzes“.
2 Bilder

Köln: Verkehr komplett unter die Erde
Freie Wähler: „Boston als Vorbild“

Kölner Bundestagskandidat fordert Debatte über Verkehr: „Die Region Köln braucht einen Masterplan Verkehr und kein Verkehrschaos.“ Norbert Theiß ist Kandidat der Partei FREIE WÄHLER im Wahlkreis III im Kölner Norden. Der Experte für Verkehr und Bauprojekte ärgert sich vor allen Dingen darüber, dass in Köln nur „Flickwerk“ umgesetzt werde: „Die Nord-Südfahrt und Ost-West-U-Bahn-Trasse gehören komplett unter die Erde. Das Beispiel Boston in den USA belegt, wie man es richtig macht. Das Kölner...

  • Köln
  • 16.06.21
  • 48× gelesen
  • 1
Nachrichten

P-R System
Parken wird einem nicht leicht gemacht

Köln Geldernstraße Parkgürtel, befindet sich die S-Bahn, Buslinien und die U-Bahn. Leider befindet sich kein Parkplatz für das angedachte P-R System der Stadt Köln,wobei die Stadt doch weniger Autos in der Innenstadt haben möchte. Wie soll das denn möglich sein, wenn man als Autofahrer keine Parkplätze findet, um auch auf öffentliche Verkehrsmittel zu zugreifen. Man muß mindest 5 Minuten Gehweg einrechnen, wenn man von einem Parkplatz zu den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen möchte....

  • Köln
  • 18.08.19
  • 290× gelesen
Nachrichten
My Priority priorisiert Verkehrsarten an Ampeln und belegte den 2. Platz beim Deutschen Mobilitätspreis.

Bessere Luft und Mobilität
Wir stellen Innovationen und Erfindungen vor

Köln - (kg). Bei der Innovation „City-Trees“ des Dresdner Startups Green City Solutions geht es um eine Option, die Luftverschmutzung zu verringern. Es handelt sich um eine mit Moos besetzte und rund drei Mal vier Meter große vertikale Fläche, die so viel wie 275 Bäume leisten, und Feinstaub sowie andere Schadstoffe aus der Luft holen soll. Ein Zehntel weniger als für 275 herkömmliche Bäume müsse dafür investiert werden, auch die Wartungskosten seien niedriger. In Neuss will man sich der...

  • Köln
  • 06.03.18
  • 4× gelesen
Nachrichten
Neben der Bergisch Gladbacher Straße steht die S 11-Strecke im Fokus.

Verkehrsmaßnahmen im Rechtsrheinischen
Städte, Kreis und ÖPNV stellten Pläne vor

Köln - (kg). Um die Verkehrssituation im Rechtsrheinischen zu verbessern, soll der ÖPNV gestärkt, der Radverkehr gefördert und die Bergisch Gladbacher Straße vom Wiener Platz bis nach Bergisch Gladbach optimiert werden. Vertreter der Städte, des Kreises, des ÖPNV sowie von Straßen NRW stellten unter anderem diese Maßnahmen Ende Februar rund 250 Gästen im Thielenbruch-Museum vor. Verkehrsdezernentin Andrea Blome sagte, dass „Pendlerverflechtungen und regionale Güter- und Wirtschaftsverkehr einen...

  • Köln
  • 06.03.18
  • 5× gelesen
Nachrichten
Die A 3 zwischen Dreieck Heumar und Kreuz Leverkusen gehört zu Deutschlands staugeplagtesten Strecken.

Dauerstau auf der A 3
Verkehrslage in Köln und der Vergleich zu anderen Städten

Köln - (kg). Der Auto Club Europa (ACE) sagt, dass man unbegrenztem Verkehrswachstum und begrenzten Verkehrsraum nicht gewachsen sei, gezieltes Verhalten jedoch helfe, das Staurisiko zu vermeiden. Dort rät man dazu, eine Reise zu planen, vorausschauend, sowie rechts und gleichmäßig zu fahren. Zwei Drittel aller Fahrten, so der ACE, fänden nach Feierabend, am Wochenende oder im Urlaub statt. Der Allgemeine Deutsche Automobil Club (ADAC) zählte in 2016 rund 694.000 Staus, über 1,3 Kilometer...

  • Köln
  • 27.02.18
  • 5× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.