Lokalsport
Heimerzheim dreht das Spiel gegen Röttgen

Am 22. Spieltag der diesjährigen Saison musste der SSV Heimerzheim zu Rot-Weiß Röttgen an den Herzogsfreudenweg und konnte sich dabei einen 5:3-Erfolg auf fremdem Rasen erarbeiten.
Der SSV fand dabei in der gesamten ersten Hälfte nicht ins Geschehen. Einfache Fehler und Ballverluste, sowie wenig Kreativität im Offensivspiel ließen die Gastgeber immer mehr ins Spiel kommen. So kam es, dass Rot-Weiß binnen sieben Minuten zweimal seinen Zielspieler bedienen konnte und mit 2:0 in die Pause ging.
Nach der krachenden Halbzeitansprache, setzten die Männer von Hans-Peter Bauerfeld das Geforderte sofort in die Tat um und konnten bereits 4 Minuten nach Wiederanpfiff durch Daniel Surikow anschließen.
Im weiteren Spielverlauf spielte der SSV frei auf und reihte Chance an Chance. Ein Abseitstor (55.) und mehrere Aluminiumtreffer später gelang dem Gast aus Heimerzheim dann auch der verdiente Ausgleich. Ein langer Abschlag von Torhüter Frank Hofmann überspielte die Hintermannschaft von RW und fand erneut Daniel Surikow. Dieser konnte sich gegen zwei Gegenspieler behaupten und schob zum 2:2-Ausgleich ein.
Das zwischenzeitliche 3:2 für Röttgen (65.), welches man viel zu einfach zuließ, brachte Heimerzheim jedoch nicht vom Kurs ab. Der Coach des SSV bewies erneut ein goldenes Händchen, indem er Mohamed Bohid aufs Feld schickte. Nur zwei Minuten später erzielte dieser den 3:3-Ausgleich. Lucas Wölk traf dabei zunächst den Pfosten, von dem der Ball in die Mitte zum freien Bohid abprallte.
In der Folge dominierte Heimerzheim immer mehr und trotzte den vielen Fouls der Gastgeber. Zehn Minuten vor dem Ende fand eine Ecke von Mohamed Bohid wieder Daniel Surikow, der sein drittes Tor markierte und damit unumstritten Spieler des Spiels ist.
Kurz vor dem Ende entwickelte sich für den SSV aus einem Standard der Gastgeber eine Gelegenheit zum Konter. Daniel Surikow trieb den Ball nach vorne, wo der Ball über Umwege zu Yorik Bastuck gelang, welcher sich mit dem Treffer zum 5:3 belohnte.
Nächsten Sonntag (24.04.) trifft man in Buschhoven auf den Tabellennachbarn SV Vorgebirge II. Ein Spitzenspiel, in dem der SSV die heute gezeigte Moral erneut an den Tag legen will. Dabei wird Kampf und Intensität ab der ersten Minute gefragt sein, um im Duell zwischen dem Zweiten und dem Dritten der Tabelle bestehen zu können. Weitere Informationen erhält man auf der Website oder bei Instagram [@ssvheimerzheim_1925].

Redakteur:

Jan L. Dahmen aus Bonn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.