TV Bedburg
Trotz großer Hitze Bestleistungen erzielt

In der Sportgemeinschaft Cologne Athletics können die jungen Sportlerinnen des TV Bedburg auch in der  Staffel konkurrieren.
  • In der Sportgemeinschaft Cologne Athletics können die jungen Sportlerinnen des TV Bedburg auch in der Staffel konkurrieren.
  • Foto: TV Bedburg

Bedburg (red). Mit herausragenden Leistungen lieferte Lea Kremer bei den Landesverbandsmeisterschaften der Jugend in Krefeld einen kompletten Medaillensatz ab. Bei brütender Hitze musste die Leichtathletin des TV Bedburg zweimal über 100 Meter antreten. Im Vorlauf lief sie mit 12,63 Sekunden und neuer Bestleistung als erste ins Ziel und qualifizierte sich direkt für den Endlauf.Eine Stunde später und bei noch heißeren Temperaturen lief sie mit nochmaliger Bestleistung mit 12,56 Sekunden auf den dritten Platz. Am nächsten Tag wurde Lea Kremer zunächst in der 4x100-Meter-Staffel und danach noch über die 200-Meter-Strecke gefordert. Bei deutlich angenehmeren Temperaturen lief die Staffel der Gemeinschaft Cologne Athletics in der Besetzung Lea Kremer (TVB), Fenja Zitzelsberger, Mia Schmitz und Aleyna Yildiz (Alle CA) mit fast drei Sekunden Vorsprung in 48,82 Sekunden zum Titel. Dies ist aktuell die achtbeste Zeit in Deutschland und unterstrich die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft U18 in Ulm.Eine Stunde später traten die Staffelkolleginnen Lea Kremer und Fenja Zitzelsberger als Favoritinnen über die 200 Meter an. Beide lieferten sich ein packendes Rennen, das Fenja knapp für sich entscheiden konnte. Sie gewann in 25,76 Sekuden und Lea Kremer kam als zweite ins Ziel.

Auch Hannah Griese trat dreimal an den Start. Den größten Erfolg erzielte die Bedburgerin in der 4 x 100-Meter-Staffel von Cologne Athletics. In der Besetzung Sarah Schumacher (TuS Wesseling), Hannah Griese (TVB), Elleni Schöpgens und Patricia Dyslika (beide CA) erzielten die vier in 51,25 Sekunden eine neue Bestleistung und qualifizierten sich damit für die deutschen U16 Meisterschaften in Bremen. Die Freude der Vier war dementsprechend riesig. Einen Tag vorher trat Hannah Griese über 100 Meter und im Weitsprung an. Ihren Vorlauf gewann sie in 13,15 Sekunden und qualifizierte sich direkt für den Endlauf eine Stunde später. Dort verbesserte sie ihre Zeit noch auf 13,11 Sekunden und wurde insgesamt sechste. Vier Stunden später und bei 37 Grad Hitze stand der Weitsprung an. In einer stabilen Serie erzielte sie 5,01 Meter und damit wurde Hannah Siebte.

Bei angenehmen 24 Grad war Michel Dolata der erste Starter am Freitagabend. Mit neuer persönlicher Bestleistung lief er in 62,69 Sekunden auf den dritten Platz über 400 Meter Hürden - und das bei seinem zweiten Hürdenrennen überhaupt. Luca Diederichs M14 lief in seinem 100-Meter-Lauf in 12,94 Sekunden auf den sechsten Platz.

Redakteur:

Georg Zingsheim aus Kerpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.