König der Könige gesucht
Spannendes Stadtkönigschießen der drei Schützenvereine

Die Würdenträger des Stadtkönigschießens 2017 freuen sich über ihre gewonnenen Titel.
2Bilder
  • Die Würdenträger des Stadtkönigschießens 2017 freuen sich über ihre gewonnenen Titel.
  • Foto: Schulze
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Hennef - Am Sonntag hatte die Schützenbruderschaft Sankt Michael Geistingen
zum jährlichen Stadtkönigschießen eingeladen. Die drei Hennefer
Schützenbruderschaften Sankt Augustinus Bödingen, Sankt Hubertus
Warth und Sankt Michael Geistingen begannen den Tag zunächst mit
einer Messe in der Kirche Sankt Michael in Geistingen und zogen
anschließend weiter in das Geistinger Schützenheim in der
Kopernikus-Realschule. Dort traten die amtierenden Würdenträger der
befreundeten Bruderschaften in unterschiedlichen Disziplinen
gegeneinander an.

Mit 148 von 150 möglichen Ringen wurde Marion Bopp von der
Bruderschaft Sankt Augustinus Bödingen die neue Stadtkönigin. Achim
Buchholz von der Bruderschaft Sankt Michael Geistingen wurde mit 133
Ringen Zweiter und Hubert Fuchs von der Bruderschaft Sankt Hubertus
Warth belegte mit 115 geschossenen Ringen den dritten Platz. Alle
gaben jeweils 15 Schuss ab.

Neben dem Stadtkönig wurde auch der Stadtschülerprinz ermittelt. Mit
138 Ringen gewann Niklas Kind von Sankt Hubertus Warth, Zweiter wurde
Peter Eiserfey von Sankt Augustinus Bödingen mit 134 Ringen und mit
130 Ringen wurde Mike Narres von Sankt Michael Geistingen Dritter.
Auch sie hatten jeweils 15 Schuss. Stadtjungschützenprinz wurde
Dennis Kroppen von Sankt Augustinus Bödingen mit 137 geschossenen
Ringen und Robin Benthe von Sankt Michael Geistingen wurde mit 129
Ringen Zweiter. Jeder gab 15 Schuss ab.

Auch die jeweiligen Adjutanten traten gegeneinander an. Mit 97
geschossenen Ringen wurde Petra Kroppen von Sankt Augustinus Bödingen
Stadtadjutantin, Reinhard Daufenbach von Sankt Hubertus Warth wurde
mit 91 Ringen zweiter und Stefan Jonas von Sankt Michael Geistingen
wurde mit 89 Ringen dritter. Die Adjutanten hatten insgesamt nur zehn
Schüsse.

Zwar ohne Gegner aber mit stolzen 133 Ringen wurde Angelina Keuter von
Sankt Hubertus Warth Stadtbürgerkönigin. Sie feuerte 15 Schuss ab.
Andreas Bopp von Sankt Augustinus Bödingen wurde mit 48 Ringen
Stadtprinzgemahl, mit 42 Ringen wurde Sabine Merten von Sankt Michael
Geistingen Zweite. Ausschließlich in dieser Disziplin wird im Sitzen
geschossen und jeder Teilnehmer hat fünf Schuss.

Nachdem alle amtierenden Würdenträger ihre Schüsse abgegeben hatten
und die Ringe ausgezählt waren fand die Siegerehrung statt. Die
Ehrungen übernahm Theo Söntgerath, der 1. Brudermeister und damit
der Ranghöchste in der Schützenbruderschaft Sankt Michael. Er
gratulierte allen Würdenträgern und überreichte die jeweiligen
Ketten und Pokale.

Im nächsten Jahr wird das Stadtkönigschießen dann von der
Schützenbruderschaft Sankt Augustinus Bödingen veranstaltet.

- Johana Schulze

Die Würdenträger des Stadtkönigschießens 2017 freuen sich über ihre gewonnenen Titel.
Sabine Merten und Andreas Bopp schießen um den Titel des Stadtprinzengemahlen. Im Hintergrund beobachten Schießmeister Benedikt Forst (li.) und Mario Söntgerath die Beiden.
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.