Zeugen bemerkten Täter
Schreie vertrieben Täter

Die Polizei ermittelt im Fall von zwei Einbruchsversuchen in Erftstadt.
  • Die Polizei ermittelt im Fall von zwei Einbruchsversuchen in Erftstadt.
  • Foto: Symbolbild/ Pixabay
  • hochgeladen von Martina Thiele-Effertz

In der Nacht zu Mittwoch (2. Februar) haben Einbrecher in zwei Fällen die Terrassentüren von Einfamilienhäusern in Liblar eingeschlagen und versucht in die Häuser zu gelangen. Beamte des Kriminalkommissariats 13 haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen Zeugen, die Angaben zu den versuchten Einbrüchen oder den Tätern machen können.

Im ersten Fall stellten Polizisten eine beschädigte Terrassentür eines Wohnhauses am Bertha-von-Suttner-Weg fest. Ein Nachbar (63) der Hauseigentümerin (74) gab an, gegen 0.45 Uhr drei junge Männer auf der Straße gesehen zu haben.
Plötzlich habe eine der Personen etwas gegen eine Terrassentür geworfen, so dass es einen lauten Knall gegeben habe. Er habe daraufhin aus dem Fenster gerufen und die Täter seien in unbekannte Richtung geflohen. Die Bewohnerin des Hauses habe zeitgleich im Wohnzimmer gesessen und sei erst durch den lauten Knall in ihrer Küche aufgeschreckt worden. Sie stellte das Loch in ihrer Terrassentür fest und sah noch eine Person davonlaufen. Der 63-Jährige beschrieb die drei Personen als Jugendliche. Zwei von ihnen sollen dunkel gekleidet gewesen sein und eine Kapuze getragen haben. Die Person, die die Scheibe einschlug, soll helle Oberbekleidung und eine Maske getragen haben.

Zu einem zweiten Einbruchsversuch kam es nur kurze Zeit später, um 1.20 Uhr.Auch  auf der Königsberger Straße sollen unbekannte Täter die Scheibe einer Terrassentür eingeschlagen haben. Die 78-jährige Hauseigentümerin, die im Wohnzimmer schlief, sei durch einen hellen Lichtschein aufgewacht. Als die Fensterscheibe kurz danach zu Bruch ging, habe sie laut geschrien. Die Täter seien daraufhin in unbekannte Richtung geflohen.

Zeugen, die Hinweise zu den versuchten Einbrüchen oder den Tätern geben können, melden sich bitte unter (02233) 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de.

Redakteur:

Martina Thiele-Effertz aus Elsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.