Inzidenz sinkt auch in NRW weiter
Tendenz bestätigt die Corona-Lockerungen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt auch in NRW weiter.
  • Die Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt auch in NRW weiter.
  • Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
  • hochgeladen von Düster Volker

Die Bund-Länder-Runde hatte sich am Mittwoch auf Lockerungen geeinigt, NRW-Ministerpräsident Wüst verkündete einen Tag später, dass die ersten entsprechenden Maßnahmen bereits ab Samstag gelten. Grundlage für die Lockerungen sind die fallenden Corona-Zahlen. Und die Corona-Neuinfektionen sind in Nordrhein-Westfalen weiter rückläufig. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Freitag 1359,9 neue Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Am Donnerstag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz bei 1395,5 gelegen, tags zuvor bei 1437,1.

Landesweit kamen laut RKI innerhalb von 24 Stunden knapp 45.000 (44.832) Neuinfektionen hinzu, 83 Todesfälle wurden in dem Zeitraum im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert. 
NRW-Spitzenreiter bei den Inzidenzen bleibt mit großem Abstand Solingen mit 2549,7 (Vortag 2582,4). Fünf der 53 NRW-Kommunen verzeichnen Inzidenzwerte unter 1000. Am besten sah es am Freitag in Mönchengladbach mit 831,8 aus.

++++++++++++++++++++

Die Corona-Inzidenz-Werte im Rheinland

Die aktuellen Inzidenzwerte (in Klammern die Werte vom Vortag).

  • NRW 1359,9 (1437,1)
  • Köln 1363,5 (1418,6)
  • Bonn 1301,1 (1435,4)
  • Leverkusen 1508,2   (1500,9)
  • Rheinisch-Bergischer Kreis 1415,9 (1458,3)
  • Oberbergischer Kreis 1612,1   (1522,3)
  • Rhein-Sieg-Kreis 1146,6 (1235,6)
  • Rhein-Erft-Kreis 1273,4   (1100,7)
  • Euskirchen 1809,5   (1459,7)

++++++++++++++++++++

Die Hospitalisierungsinzidenz stieg nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) von 6,16 (Donnerstag) auf nun 6,40. Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner in NRW mit einer nachgewiesenen Corona-Infektion binnen sieben Tagen ins Krankenhaus mussten.

Mit Stand vom Donnerstag lagen laut LZG 5103 Covid-19-Patientinnen und -Patienten in NRW-Krankenhäusern. 552 Personen davon wurden intensivmedizinisch versorgt, 293 mit Beatmung. 369 Intensiv-Betten (Vortag 383) mit Beatmung standen landesweit noch zur Verfügung.

(vd)  /  © dpa-infocom, dpa:220218-99-185453/2

Redakteur:

Düster Volker aus Erftstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.