THC Brühl Sprintteam
Tor zur WM steht offen - Sprint-Team erfolgreich

Das Brühler Team war erfolgreich - mit ihrem THC-Sprinttrainer Benno Eicker (v.l.), Pierre Beleyi, Chidiera Onuoha, Dominik Langen und Arijan Ademaj.
  • Das Brühler Team war erfolgreich - mit ihrem THC-Sprinttrainer Benno Eicker (v.l.), Pierre Beleyi, Chidiera Onuoha, Dominik Langen und Arijan Ademaj.
  • Foto: THC Brühl

Brühl (red). Der THC Brühl e.V. darf mit seinen schnellen Leichtathleten sogar auf eine WM-Teilnahme hoffen, denn: Der Weg zu den U20-Jugend-Weltmeisterschaften in Kolumbien scheint für den THC-Athleten Chidiera Onuoha vorgezeichnet. Beim Christi Himmelfahrt-Sportfest des TuS Köln Rechtsrheinisch schaffte Chidiera Onuoha eine wichtige Hürde. Er unterbot die MU20-WM-Norm für die Weltmeisterschaft von 10,55 Sekunden über die 100 Meter. Der Ausnahmesprinter startete in der Klasse der Männer, um schnellere Konkurrenz zu haben. Im Finale setzte er sich mit 10,50 Sekunden gegen das gesamte Starterfeld durch. Doch der erste Platz war noch nicht alles. Mit dieser Zeit schaffte er auch die WM-Norm und seine persönliche Bestzeit. Zudem führt er nun die aktuelle DLV-Deutsche-Bestenliste an. Zwei Athleten dürfen für den DLV in Kolumbien starten. Wer? Das wird bei den deutschen Meisterschaften in Ulm entschieden. So steht, trotz seiner starken Leistung, die endgültige Entscheidung noch aus - es bleibt spannend.

Starker Auftritt des THC Sprint-Team

Aber auch die Ergebnisse des gesamten THC Sprint-Teams konnten sich sehen lassen. In der Klasse der MU20 trat Pierre Beleyi das erste Mal für den THC ebenfalls über die 100 Meter an. Er feierte seinen Einstand nach Maß: Platz Eins mit 11,45 Sekunden.

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 12,01 Sekunden schaffte Arijan Ademaj bei der MU15 den zweiter Platz. Im selben Rennen legte Dominik Langen mit der Zeit von 12,83 Sekunden ebenfalls einen erfolgreichen Einstand in das Wettkampfleben über die 100 Meter hin -er wurde Vierter.

Bei den Mädchen der W13 steigerte sich Jayda Jobst von Rennen zu Rennen. In Köln wurde sie nun Zweite über die 75 Meter. Die Zeit von 10,22 Sekunden war erneut eine deutliche Steigerung gegenüber dem letzten Wettkampf.

Ebenfalls wieder aufs Podium lief Emilia Groll über die 60 Meter Hürden als Dritte. Die neue persönliche Bestzeit von 10,46 Sekunden war der Lohn für kontinuierliches Training. Lena Rüßel holte sich im selben Lauf den 5. Platz in 10,89 Sekunden.

Bei der W12 startete darüber hinaus Lika Scheer im Kugelstoßen - und schaffte 6,57 Meter. Das war der Sieg in ihrer Altersklasse.

Und so konnte THC-Trainer Benno Eicker mehr als zufrieden bilanzieren: „Wir steigern uns von Wettkampf zu Wettkampf. Die Saisonhöhepunkte kommen noch. Wenn wir weiter konzen­triert arbeiten, werden wir weit kommen.“

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.