"brühlermarkt"
Zum Auftakt schöne Klangerlebnisse

Die Ursula Singers begeisterten unter der Leitung von Daniel Janzing zum Auftakt des „brühlermarkt“ mit einer Auswahl ihres umfangreichen Repertoirs.
  • Die Ursula Singers begeisterten unter der Leitung von Daniel Janzing zum Auftakt des „brühlermarkt“ mit einer Auswahl ihres umfangreichen Repertoirs.
  • Foto: FOTO: BRODÜFFEL

Brühl. „Mach das Radio an/Und dreh richtig laut auf/Wir fahren durch den Sommerregen der Sonne entgegen.“ Mit dem A Cappella Song „Radio“ der Wise Guys, geschrieben von dem früheren Brühler Daniel Dickopf, eröffneten die Ursula Singers unter der Leitung von Daniel Janzing die Brühler Liedertafel auf dem Franziskanerhof. Das Stimmungsfest der Chöre und Gesangsvereine bildete den gelungenen Auftakt zum „brühlermarkt“ - das weit über die Grenzen der Schlossstadt beliebte Kulturfestival für alle.

Der 42-köpfige Chor des Erzbischöflichen Gymnasiums beeindruckte nicht zuletzt mit einem anspruchvollen Arrangement von Goethes Erlkönig auf der Basis von Schuberts Vertonung. Mit einem besonderen Klangerlebnis verschiedener Stile und Stimmungen sorgen die Ursula Singers am Sonntag, 19. Juni, um 18 Uhr im Rathaus-Innenhof auch für das große Finale des „brühlermarkt“. Weitere engagierte Mitwirkende bei Liedertafel waren der Oratorienchor Brühl, Chor Aufbruch, MGV „Sängerbund“ Pingsdorf 1897 und MC Brühl-Kierberg 1877. Die Kierberger Sänger ließen mit dem „Stammbaum“ der Bläck Fööss auch kölsche Töne erklingen.

Am Sonntag, 12. Juni, um 18 Uhr kann man die große kölsche Integrationshymne mit dem Original anstimmen. Dann rockt „Die Mutter aller kölschen Bands“ die Bühne im Rathaus-Innenhof. Die unvergleichlichen Bläck Fööss sind auch nach über einem halben Jahrhundert Bandgeschichte auf Tour und spielen Konzerte, bei denen Singen, Schunkeln und Tanzen angesagt ist.

70. Geburtstag, 60 Jahre auf der Bühne, 25 Jahre musikalische Partnerschaft mit Jürgen Fritz: Am Samstag, 18. Juni, um 20 Uhr wird das große Tommy-Triple gefeiert. Zu seinem Bühnenjubiläum präsentiert Thomas Richard Engel ein charmantes Programm von rockigen bis ruhigen Tönen. Engel nimmt sein Jubiläumspublikum mit auf seine eigene bewegte Geschichte, von den Fööss über L.S.E. zu Soloprojekten und einer Kostprobe aus dem für den Herbst geplanten neuen Album. Bei den Klassikern der Black Fööss wie „Drink doch ene met“, „Kathrin“ und „Ming eetste Fründin“ ist textsicheres Mitsingen garantiert.

Redakteur:

Georg Zingsheim aus Kerpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.