Für eine bessere digitale Ausstattung
Johann-Wallraff-Schule freut sich über Spenden

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c, der Giraffenklasse, zeigten gemeinsam mit (hinten von links) Markus Wallraf, Gertrud Meier, Kirsten Offermann, Michaela Klütsch sowie ihren Lehrerinnen Marika Paarsche und Svenja Streller, was sie im Sachkundeunterricht so gemacht haben.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c, der Giraffenklasse, zeigten gemeinsam mit (hinten von links) Markus Wallraf, Gertrud Meier, Kirsten Offermann, Michaela Klütsch sowie ihren Lehrerinnen Marika Paarsche und Svenja Streller, was sie im Sachkundeunterricht so gemacht haben.
  • Foto: fes
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Bornheim - (fes) Gleich über zwei Spenden von der Kreissparkasse Köln durfte
sich der Förderverein der Bornheimer Johann-Wallraf-Schule freuen.
Schulleiterin Gertrud Meier, die Fördervereinsvorsitzende Kirsten
Offermann und ihr Stellvertreter Markus Wallraf begrüßten Michaela
Klütsch, Direktorin der Bornheimer Sparkassenfiliale.

In der Grundschule erklärten sie ihr, wofür die Gelder verwandt
werden. 1.200 Euro stammten aus der Stiftung „Für uns Pänz“,
weitere 1.500 Euro kamen aus dem PS-Zweckertrag. Die Stiftungsgelder
fließen in mehrere naturwissenschaftliche Projekte im
Sachkundeunterricht zu ganz unterschiedlichen Themen. So
beschäftigten sich die Erstklässler mit den Lebenszyklen von
Schmetterlingen und Marienkäfern und demnächst wird es für die
Klassen drei und vier um Magnetismus und Strom, aber auch um den Bau
von kleinen Holzbrücken gehen. Dabei können sie ausprobieren, was
Statik bedeutet.

Mit Hilfe der Gelder aus dem PS-Zweckertrag soll die digitale
Ausstattung der Schule verbessert werden, erläuterte Gertrud Meier.
Dies geschehe etwa durch die Anschaffung von Medienkoffern, neuen
Laptops und Beamern: „Bislang haben wir hier nur zwei alte
Hündchen“, meinte Meier im Hinblick auf die derzeitige
Medienausstattung, die Meier vor einiger Zeit auch im Schulausschuss
kritisierte. Zwar sei man gemeinsam mit der Stadt Bornheim und dem
Medienentwicklungsplan auf einem guten Weg hin zu einer „soliden
Grundausstattung“, so Meier. Reichen würde dies allerdings nicht.
Daher freute sie sich über die Spende der KSK, um darüber hinaus die
digitale Ausstattung an ihrer Schule verbessern zu können.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.