Beethovenfest
Konzerte, Public-viewing und Aktionen in Bonn

Das Eröffnungskonzert des Beethovenfestivals wird im WCCB gespielt. Wer mag, kann das Konzert aber auch live und open-air auf dem Marktplatz genießen - als Videoübertragung.
2Bilder
  • Das Eröffnungskonzert des Beethovenfestivals wird im WCCB gespielt. Wer mag, kann das Konzert aber auch live und open-air auf dem Marktplatz genießen - als Videoübertragung.
  • Foto: we/Archiv
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Bonn - Am 31. August startet das Beethovenfest. Es dauert bis zum 23.
September. Das Eröffnungskonzert gibt es live ab 20 Uhr im WCCB. Wer
dafür keine Karten hat oder will, kann das Konzert open air auf Bonns
Marktplatz genießen. Per Leinwand. Die Stimmung dort ist
erfahrungsgemäß mindestens ebenso gut wie im WCCB. Auf dem
Marktplatz herrscht eine eigene stimmungsvolle Atmosphäre. Und der
etwaige hautnahe Regen schweißt die Zuschauer zu einem gemeinsamen
Erlebnis zusammen.

Ebenfalls dabei ist Ludwigs Lounge, ein Zelt auf dem Marktplatz. Hier
gibt es gegen den Obolus von 89 Euro zu Essen und zu Trinken. Die
Musik ist für alle gratis, also auch für die Gäste in der Lounge.
Wer nicht in die Lounge will, bekommt zwar nichts zu Esen und zu
Trinken, kann aber die Musik gratis hören und per Video aus dem WCCB
das Konzert auch auf der Leinwand sehen.

Es spielt Bertrand Chamayou am Klavier begleitet vom Orchestre
Philharmonique de Radio France unter dem Dirigenten Mikko Franck.
Gegeben werden eine Ballettmusik von Ravel, das Klavierkonzert Nr. 5.
F-Dur Op. 103 von Camille Saint-Saëns und, natürlich, Beethovens
Fünfte. Die behandelt das Thema des gesamten Festes, das
„Schicksal“, heißt also folgerichtig Schicksalssymphonie.

Auch am Samstag feiert die gesamte Innenstadt Beethoven. Von
12 Uhr bis 19 Uhr
gehört die Bühne auf dem Marktplatz
jungen Künstlern, Bonner Schülern und Schülerinnen unter dem Motto
„Bühne frei für Beethoven“. Ab 19.30 Uhr gibt es dann ein
Video von Bernsteins legendärer Aufführung Beethovens Neunter beim
Berliner Mauerfall, hier unter dem Bernstein-Titel „Ode an die
Freiheit“. Zu hören auf dem Marktplatz, gratis oder gegen 89 Euro
von der Lounge aus.

Der Samstag sieht ohnehin die gesamte Innenstadt im Zeichen
Beethovens. Überall gibt es Bühnen und Musik von mehr als 1.000
Schülern und Schülerinnen, zum Teil unter Mitwirkung von Musikern
des Beethoven Orchesters Bonn.

Am Sonntag, 2. September, kann man ab 18 Uhr das Konzert
parallel zum gleichzeitig stattfindenden Ereignis im WCCB vom
Marktplatz aus erleben. Es gibt den ‚Rheinischen Originalklang‘
mit dem Orchester Rheinton, bekannten Stimmen und Musik von
Mendelssohn Bartholdy, Ferdinand Ries und Beethoven, diesmal seine

Drei Abende mit Beethoven also auf Bonns Marktplatz. Gratis oder gegen
Entgelt für Verpflegung. Wahrscheinlich weniger feierlich als im
WCCB, dafür mit authentischem Wetter. Ach ja: Wer Stühle braucht
oder Regenschirme, kann sich die vor Ort leihen. Ansonsten setzen sich
viele Zuhörer vor der Bühne resp. Leinwand auf den Hosenboden. Oder
bringen sich ein Sitzkissen mit. Gute Laune kommt von selbst. Wenn nur
das Wetter nicht wäre ...

Beethoven muss an diesem Wochenende sein: Man sieht sich!

- Harald Weller

Das Eröffnungskonzert des Beethovenfestivals wird im WCCB gespielt. Wer mag, kann das Konzert aber auch live und open-air auf dem Marktplatz genießen - als Videoübertragung.
Im vergangenen Jahr fiel die Übertragung buchstäbich „ins Wasser“. Diesmal hoffen die Veranstalter auf besseres Wetter.
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.