Benefizkonzert im Bonner Münster
Beethovenorchester spielt für „Frieden für die Ukraine“

Mit Entsetzen blicken alle auf die dramatischen Ereignisse in der Ukraine: Musikerinnen und Musiker des Beethovenorchesters Bonn haben sich als Privatpersonen zusammengeschlossen und wollen helfen. Mit einem Benefizkonzert in der Bonner Münsterbasilika am Freitag, 11. März, 20 Uhr, bitten sie unter dem Motto „Frieden für die Ukraine“ um Spenden. Gesammelt wird für die Ukraine-Kampagne der „Aktion Lichtblicke“. Diese ist ein gemeinsames Unternehmen der Caritas, der Diakonie und der freien Wohlfahrtsverbände, unterstützt durch die NRW-Lokalradios.

Dirk Kaftan, Bonns Generalmusikdirektor, und die Sopranistin Marie Heeschen erklärten sich sofort bereit, das Projekt zu unterstützen. Die Musikerinnen und Musiker des Beethoven Orchesters wollen mit dem Konzert über die gefühlte Ohnmacht in dieser unbegreiflichen Lage hinausgehen: „Wir sind fassungslos und sprachlos angesichts der menschenverachtenden Aggression und des Leids, das damit über Millionen von Menschen kommt! Deshalb wollen wir Musik machen als ein Zeichen für die Menschen in Bonn und darüber hinaus. Wir verbinden uns mit all denen, die ein ähnliches Zeichen für Frieden und Verständigung setzen. Und wir unterstützen mit den hoffentlich reichlichen Spenden für die „Lichtblicke“ die Menschen in der Ukraine direkt“, erklärt die Sprecherin des Orchestervorstands.

Auch Bonns Stadtdechant, Dr. Wolfgang Picken, zögerte nicht, das Bonner Münster für dieses Benefizkonzert zur Verfügung zu stellen. „Der militärische Einmarsch Russlands in ein souveränes Land wie die Ukraine ist ein unerhörter Verstoß gegen das Völkerrecht. Es müsse jetzt alles getan werden, um die kriegerische Auseinandersetzung zu beenden und die Werte von Freiheit und Frieden zu verteidigen“, so der Stadtdechant und fügt zur Zusammenarbeit an: „Es war für uns selbstverständlich, das Bonner Münster für diese großartige Aktion der Musikerinnen und Musiker des Beethovenorchesters zur Verfügung zu stellen.“

Bonnerinnen und Bonner können sich am Freitag über Barocke Arien für Sopran und Orchester sowie über die 6. Sinfonie, die „Pastorale“, von Ludwig van Beethoven freuen. Aufgrund der Corona-Situation ist die Zahl der Zuschauer begrenzt. Daher empfiehlt das Stadtdekanat, sich schon jetzt online ein kostenloses Ticket unter www.katholisch-bonn.de zu sichern. Der Einlass am Freitag in die Basilika ist ab 19.15 Uhr und erfolgt über den Kreuzgang, Eingang Gerhard-von-Are-Straße 5.

Redakteur:

Michael Thelen aus Rhein-Sieg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.