Bürger- und Verschönerungsverein Herchen lädt ein
Buchvorstellung „St. Peter in Herchen“

Der Umschlag des neuen Buches wurde von der Illustratorin und Künstlerin Bernadette Floer gestaltet, die im benachbarten Windeck-Röcklingen aufwuchs.
Homepage: https://www.bernadettefloerillustration.com/
  • Der Umschlag des neuen Buches wurde von der Illustratorin und Künstlerin Bernadette Floer gestaltet, die im benachbarten Windeck-Röcklingen aufwuchs.
    Homepage: https://www.bernadettefloerillustration.com/
  • Foto: Dr. Wolf-Rüdiger Weisbach
  • hochgeladen von Stefan Läer

Windeck-Herchen - Es gibt neue Literatur aus und über Windeck!

Der Bürger- und Verschönerungsverein Herchen lädt herzlich ein zur Vorstellung des neuen Buches „St. Peter in Herchen – In Bild und Text durch seine spannende Geschichte“ von Dr. Wolf-Rüdiger Weisbach (Fotografie, Herausgeber) und Hildegard Simon-Kisky (Text) am

Samstag, 23. April 2022, um 15:00 Uhr im Haus des Gastes in Herchen (Siegtalstr. 39, 51570 Windeck).

Neben der Vorstellung des Buches findet die Eröffnung einer Fotoausstellung über die im Buch behandelte katholische Kirche statt.
Die Ausstellung ist am 23.04. bis 18:00 Uhr und am Sonntag, 24.04., ebenfalls von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Frau Simon-Kisky wird an beiden Tagen Führungen durch die Kirche anbieten.

Das reich bebilderte Buch beschäftigt sich mit der fast tausendjährigen Geschichte der Kirche St. Peter, die 1131 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die erste Erwähnung der Kirche benennt auch erstmals den Ort Herchen.
Neben den architektonischen Besonderheiten der Kirche sind die Wandmalereien im südlichen Seitenschiff rund um die so genannte „Hühnerlegende“ hervorzuheben.
Interessant ist ebenfalls, dass katholische und evangelische Christen in Herchen die Kirche rund zwei Jahrhunderte lang parallel nutzten.

„St. Peter in Herchen“ ist ein gemeinsames Werk von Dr. Wolf-Rüdiger Weisbach, Gründer des Herchener Dorfarchivs und seit vielen Jahren Vorsitzender des BVV-Ausschusses Heimatkunde und Dorfarchiv, und der in Herchen lebenden kunsthistorischen Sachverständigen Hildegard Simon-Kisky.

Das Buch erscheint in Weisbachs Verlag Kunst im Keller, Galerie Herchen, Fernblick 2, 51570 Windeck-Herchen, als 75 Seiten umfassende, durchgehend farbig illustrierte Broschur, ISBN 978-9804131-3-8, Preis: 15 Euro. Es kann im Buchhandel, im Herchener Malkasten/in der Bücherei während der Öffnungszeiten oder beim Verlag selbst erworben werden (dazu E-Mail an info@galerie-herchen.de, Versand erfolgt gegen Rechnung + Porto 1 Euro).

Der BVV freut sich über zahlreiches Erscheinen zur Vorstellung des Buches!

Bürger- und Verschönerungsverein Herchen, Vorstand

Infos rund um den BVV Herchen finden Sie auch auf unserer Homepage und Facebook-Seite.

Leserreporter:

Stefan Läer aus Eitorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.