Jahresausblick 2017
Feiertag und höherer Mindestlohn

Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird 2017 voraussichtlich Bundespräsident.
  • Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird 2017 voraussichtlich Bundespräsident.
  • Foto: Thomas Koehler/photothek.net
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Rhein-Erft-Kreis - Im kommenden Jahr wird in Deutschland viel gewählt: Nicht nur
Landtags- und Bundestagswahlen stehen im Mai und im September an,
sondern es wird auch ein neues Staatsoberhaupt gewählt. Die besten
Aussichten auf eine Mehrheit in der Bundesversammlung hat
Außenminister Frank-Walter Steinmeier.

Fernsehzuschauern drohen schwarze Bildschirme, und das Telefonieren im
Ausland wird günstiger: Auf die Bürger des Kreises kommen im Jahr
2017 einige Änderungen zu.
Die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft findet vom 5. bis 21. Mai 2017
statt. Das Turnier beginnt am Hauptspielort Köln mit Schweden gegen
Russland, dem WM-Dritten von 2016, gefolgt vom ersten Spiel des
Gastgebers Deutschland gegen die USA.

Freuen können sich die Bürger auf viel Kultur im Kreis und ein
skurriles Sportereignis in Elsdorf-Berrendorf.
Viel zu lachen haben vor allem die Bergheimer im nächsten Jahr. Unter
anderem treten im Medio die Komiker Michael Mittermeier (18. Januar),
Johann König (8. Februar) und Martin Klempnow (28. Mai) auf.
Insbesondere Klempnow dürfte für die Bewohner des Kreises
interessant sein: Der Komiker mimt den Berufsschüler Dennis aus
Hürth. Am 1. Juli wird dann Fußball auf eine andere Art gespielt,
wenn das Runde ins Runde soll. Dann findet in Berrendorf am Forum
Terra Nova die Fußballgolfstadtmeisterschaft statt. Sportlich geht es
auch am 18. November in Quadrath-Ichendorf zu. Die besten
Freestyle-Tänzer treffen sich im Herbst zur
Dance4Fans-Europameisterschaft im Bürgerhaus. In Kerpen hoffen
Freunde des Wassersports im März auf die geplante Wiedereröffnung
des Vierjahreszeitenbads Erftlagune, das aufwendig saniert wurde. 

Grund zur Freude haben die Bürger auch im Oktober. Der
Reformationstag am 31. Oktober wird zum 500. Jahrestag von Luthers
Thesenanschlag an der Wittenberger Schlosskirche zum bundesweiten
Feiertag. In vielen Orten gibt es Gedenkveranstaltungen.

In Elsdorf wird der Literaturherbst Rhein-Erft eröffnet. Die
Kulturveranstaltung beginnt am 1. September und bietet vier Wochen
lang kreisweit eine Reihe von Veranstaltungen. In Elsdorf wird der
Literaturherbst Rhein-Erft eröffnet.

Schlechte Nachrichten gibt es für Fernsehzuschauer, die noch auf den
Empfang per Antenne setzen. Ab dem 29. März könnten sie nämlich vor
schwarzen Bildschirmen sitzen. Die bisherige DVB-T-Übertragung wird
im März abgestellt, DVB-T2 gilt dann als neuer Standard. Wer trotzdem
Fernsehen möchte, der muss ein geeignetes Fernsehgerät erwerben oder
einen neuen Receiver kaufen. Über die neuen Geräte lassen sich alle
Sender empfangen, allerdings nur in hoher Auflösung. Das hat nicht
nur Vorteile. Der Empfang von Privatsendern in HD ist ab Juli
kostenpflichtig. Antennennutzer müssen dann 69 Euro im Jahr bezahlen,
um die Sender freizuschalten. Der Empfang von öffentlich-rechtlichen
Fernsehsendern bleibt kostenlos.

Gute Nachrichten hingegen gibt es für Reisende, die oft telefonieren.
Ab dem 15. Juli sollen in der gesamten Europäischen Union die Kosten
für das sogenannte Roaming wegfallen, im Ausland gelten also die
heimischen Handy-Tarife. Mehr Geld gibt es 2017 für Rentner (bis zu
zwei Prozent) und für Hartz IV-Empfänger. Je nach Bedarfssatz
erhalten sie bis zu 21 Euro zusätzlich. Außerdem wird das Kindergeld
für Geringverdiener um zwei Euro pro Kind erhöht. Auch der
Mindestlohn steigt - von 8,50 auf 8,84 pro Stunde. Damit liegt
Deutschland im EU-weiten Vergleich immer noch auf Platz 7.
Teurer wird im nächsten Jahr der Beitrag zur gesetzlichen
Pflegeversicherung, die gründlich reformiert wird. Der Beitrag steigt
um 0,2 Prozentpunkte auf 2,55 Prozent. Bei Kinderlosen steigt er sogar
auf 2,8 Prozent. Auch die Beitragsbemessungsgrenzen für Kranken- und
Pflegekasse sowie Rentenversicherung werden erhöht. 

In der Politik könnte sich im nächsten Jahr auch einiges ändern. Am
14. Mai wird im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen
der Landtag neu gewählt. Vier Monate später, am 17. September oder
am 24. September, findet die Bundestagswahl statt. Die
Bundesversammlung wählt auch – und zwar am 12. Februar den
Bundespräsidenten. Als aussichtsreichster Kandidat gilt Frank-Walter
Steinmeier. Der SPD-Politiker wurde von den Parteien SPD, CDU und CSU
nominiert.

- Marco Führer

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.