Polizei lässt Hochzeit platzen
Brühlerin löst Verlobung noch auf der Wache

Brühl - Dieser Einsatz war für die Polizei wahrlich kein alltäglicher,
jedenfalls im Ergebnis. Denn eigentlich hatte alles ganz harmlos
begonnen: Nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung Ende Oktober 2017
auf der Autobahn A3 bei Frankfurt begaben sich am Freitagvormittag (5.
Januar) zwei Polizisten des Verkehrsdienstes in Brühl zu der
Halteranschrift, um den Fahrer zu ermitteln.

An der Wohnungstüre der Halterin (50) öffnete ein junger Mann (24),
der dem Beweisfoto entsprach. Einen Ausweis konnte er den Beamten zu
seiner Identifizierung nicht vorzeigen, lediglich ein Schreiben eines
Rechtsanwalts, wonach er die Fahrzeughalterin heiraten wollte. Aber:
Die auf dem Schreiben angegebenen Personalien waren falsch.

Identifizierung auf der Wache sorgte für Klarheit

Der 24-Jährige begleitete die Beamten daraufhin zur
Personalienfeststellung auf die Polizeiwache. Dort kam dann im Rahmen
einer erkennungsdienstlichen Behandlung heraus, dass der junge Mann
falsche Personalien angegeben hatte - auch seiner Verlobten
gegenüber. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor.

Die Liebe der 50-Jährigen erlosch daraufhin schlagartig: Ihr
Ex-Verlobter musste ihr den Wohnungsschlüssel noch auf der Wache
zurückgeben und sie löste die Verlobung auf. (red/ots)

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.