Kita in Elsdorf
Notausgang endet auf der Frankfurter Straße

Der Anprallschutz der Kindertagesstätte an der Frankfurter Straße/ Ecke Hermann-Löns-Straße in Urbach ist offenbar nicht ausreichend.
  • Der Anprallschutz der Kindertagesstätte an der Frankfurter Straße/ Ecke Hermann-Löns-Straße in Urbach ist offenbar nicht ausreichend.
  • Foto: König
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

ELSDORF - (kg). „Bereits vor einem Jahr haben wir einen Antrag gestellt“,
seufzte Christoph Weitzel. Der SPD-Fraktionsabgeordnete berichtete in
der Bezirksvertretung, dass für die Kindertagesstätte an der
Hermann-Löns-Straße Straßen NRW und nicht die Stadt zuständig sei
– doch der Landesbetrieb habe nicht gewusst, dass an der Frankfurter
Straße (B 8) eine solche Einrichtung überhaupt stehe.

CDU-Fraktionschef Werner Marx hatte den Eindruck, „dass das Gebäude
an der Stelle gar nicht errichtet werden durfte“. Bürgeramtsleiter
Norbert Becker erklärte, dass sich die Angelegenheit „in
Verhandlung zwischen 66 und Straßen NRW“ befände. Die Abkürzung
„66“ ist die Kennziffer für das städtische Amt für Straßen und
Verkehrstechnik. Der Landesbetrieb Straßen NRW ist in der Regel für
Landstraßen (L) und Bundesstraßen (B) zuständig.
Die Sozialdemokraten hatten auf die Situation der Einrichtung der
KölnKita gGmbH bereits im September 2015 aufmerksam gemacht. Im
Vorjahr sollen Eltern bei dem mit der Bauplanung beauftragten Statiker
in Erfahrung gebracht haben, dass aufgrund der Holzbauweise kein
ausreichender Anprallschutz bestehe. Demnach könnten Fahrzeuge im
Falle eines Unfalls „durch das Erdgeschoss des Gebäudes hindurch
fahren“. Die Verwaltung teilte damals mit, dass „die
Holzkonstruktion der direkt betroffenen Wand des Gebäudes beim
Aufprall eines Fahrzeuges eventuell nicht standhalten würde“.
Weitzel erklärte nun, dass „der Notausgang auf der Frankfurter
Straße endet“. Zwischen dem Kita-Gebäude und der Bundesstraße
befinden sich weder ein Bürgersteig noch eine Leitplanke oder
sonstige Absicherungen. Die Verwaltung wurde nun mit der
Verkehrssicherungspflicht beauftragt. Sie soll umgehend einen
Bürgersteig und einen Anprallschutz installieren. In der Einrichtung
werden Kinder ab dem Alter von vier Monaten bis hin zum Schuleintritt
betreut.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.