Ein Video fast wie eine Sitzung
Im Film mit der MMK op jück

Das MMK-Team machte sich op jück und traf auch auf „Dä Tuppes vum Land“, Jörg Runge. Foto: Heike Holefelder-Müller
  • Das MMK-Team machte sich op jück und traf auch auf „Dä Tuppes vum Land“, Jörg Runge. Foto: Heike Holefelder-Müller
  • hochgeladen von Angelika Koenig

Overath. Wieder einmal war es nicht möglich den Müttermädelsklaaf der KFD Overath wir gewohnt in der Aula in Cyriax zu feiern. Also wurde das MMK-Team (Rita Böse, Reinhild Häger, Heike Holefelder-Müller, Heike Mahr, Ilona Mitzschke und Beate Wendeler) kreativ und machte sich auf den Weg: Der MMK ist op jück!
Die Moderatorinnen Heike Mahr und Ilona Mitzschke besuchten einige der Teilnehmer, die sonst immer beim MMK aufgetreten sind und für gute Laune gesorgt haben. Dabei ließen sie sich von einem „Kamerateam“ begleiten. So waren sie beim Tanzcorps Blauweiß Vilkerath, bei „Frau Pilz und Frau Kölsch“ (Michaela Adami-Eberlein und Birgit Burger) sowie bei Christel Wendeler vom Jungen Chor der Kirchengemeinde. Auch der Kaffeeklatsch der KFD-Damen (Christiane Miebach, Beate Pieske, Mechthild Kemmerling, Mechthild Haag und Susanne Lutze) gehörte dazu. Als besonderes Highlight des Videos ist Jörg Runge, alias „Dä Tuppes vum Land“ zu sehen, der dem Publikum seinen ganz persönlichen Gruß sendet. Eigentlich gehört zu einer Karnevalssitzung ein Prinz. Da es den nicht gibt, wurde eine würdige Lösung gefunden. Mehr wird nicht verraten
Zu sehen ist das Video ab dem 16. Februar (15.15 Uhr) auf der Homepage des Pfarrverbandes Overath www.pfarrverband-overath.de „Wir hoffen, damit ein bisschen handgemachten Karneval zu den Jecken nach Hause bringen zu können“, so die Organisatoren.

Redakteur:

Angelika Koenig aus Leichlingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.