Ausstellung im Rhein-Center
Mode raus, Kunst rein

Detlef Holtgrewe und Ingo Jaeckels (r.).
2Bilder
  • Detlef Holtgrewe und Ingo Jaeckels (r.).
  • Foto: Stahl

Junge Kunst in einem alten Laden: Angehende Abiturienten des Georg-Büchner-Gymnasiums haben zwar noch nicht den Abschluss in der Tasche, aber schon eine Ausstellung in der Vita. Sie stellen ihre Kunstarbeiten im Rhein-Center Köln-Weiden aus.

von Angelika Stahl

Weiden. Alte Kunst neu betrachten können zur Zeit Besucher im Rhein-Center. Unter dem Titel „Vorübergehend I“ zeigen Schüler des aktuellen Abiturjahrgangs des Georg-Büchner-Gymnasiums ihre Kunstarbeiten. 23 Collagen und 12 Fotomontagen sind in einem leer stehenden Ladenlokal im Erdgeschoss zu sehen.

„Die Abiturienten freuen sich sehr, hier ausstellen zu dürfen“, so ihr Kunstlehrer Detlef Holtgrewe. „Die außerschulische Präsentation selbst gestalteter Arbeiten bietet ihnen die Möglichkeit, ihre Werk der Öffentlichkeit zu zeigen. Gleichzeitig lernen sie, sich mit einem kritischen Publikum auseinanderzusetzten.“ Genau hinzusehen lohnt sich. Die Fotos und dreidimensionalen Plastiken der jungen Künstler orientieren sich an den Stilrichtungen des Barock und Surrealismus. Zu sehen sind Collagen aus Fotografien. Porträtgemälde berühmter Maler des Barock und ein dem Original nachgestelltes Motiv bilden die Grundlage für die Fotomontagen. „Plastik und Musik im Dialog“ ist das Thema der plastischen Arbeiten. „Zu dieser Idee haben die Oberstufenschüler sich mit bekannten Musikern wie Whitney Houston oder John Lennon, deren Liedtiteln und Texten befasst und in Anlehnung daran Reliefs im Stil des Surrealismus ausgearbeitet“, erläutert Holtgrewe.

Laut Center Manager Stephan Antwerpen gibt es die Idee der Zusammenarbeit des Rhein Centers mit dem benachbarten Gymnasium schon länger. „Die Ausstellung `Vorübergehend` ist sehr gelungen. Ich bin gespannt, wie unsere Kunden und Besucher die kreative Nutzung von freien Ladenlokalen annehmen“, sagt Antwerpen. „Vorübergehend I“ ist ein Pilotprojekt. Es fördert das kulturelle Miteinander. Die Ausstellung läuft noch bis Ende Mai. Eine Fortsetzung der Ausstellungsreihe „Vorübergehend“ mit Kunstarbeiten aller Jahrgangsstufen ist geplant.

Detlef Holtgrewe und Ingo Jaeckels (r.).
Detlef Holtgrewe und Ingo Jaeckels (r.).
Redakteur:

EXPRESS - Die Woche - Redaktion aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.