Ein neuer Ritter
Christian Keppler bringt alle notwendigen Tugenden mit

Christian Keppler (3.v.li.) wird vom Ordenskapitel begrüßt.
  • Christian Keppler (3.v.li.) wird vom Ordenskapitel begrüßt.
  • Foto: Zumbusch
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Thomasberg - Ein Ritter aus Thomasberg oder Heisterbacherrott sollte es in diesem
Jahr sein. Immerhin sei seit einigen Jahren kein Ritter mehr aus
dieser Gegend gekommen, stellte das Ordenskapitel fest. Das
Ordenskapitel beratschlagte und rasch wurden sich die Mitglieder
einig: Der Mann mit dem Sprit soll es werden. Christian Keppler, seit
1986 Inhaber der Tankstelle in Thomasberg, wird auf dem Winzerfest in
der Altstadt von Königswinter zum „Ritter vom Siebengebirge“
geschlagen.

„Wo der üverall de Händ drin häd“, merkte Wilbert Fuhr vom
Ordenskapitel bei der Vorstellung des neuen Ritters an. Tatsächlich
ist der 59. Ritter überaus aktiv und gilt mit seiner Tankstelle, die
seit Kurzem seine Frau Renate leitet, als „Mittelpunkt von
Königswinter“. Vor Jahren (1996/97) war er gemeinsam mit seiner
Renate III. Karnevalsprinz als Christian II. Zudem ist er
Prinzenmacher. Seit 55 Jahren ist der leidenschaftliche Handballer
Mitglied im TuS Siebengebirge und hat dort in vielen Bereichen
mitgewirkt: 1972 Mitglied im Jugendausschuss des TuS, 1983
Handballobmann, 1988 stellvertretender Vorsitzender des TuS, 1999
Vorsitzender des Handballbereichs und seit 2005 ist er Vorsitzender
des TuS Siebengebirge.

Im Dezember 2009 fusionierte der TuS Siebengebirge mit dem TuS
Thomasberg-Ittenbach und wurde zur Handball- und Sportgemeinschaft
Siebengebirge-Thomasberg (HSG). Seit 2010 ist Christian Keppler
Vorsitzender der HSG Siebengebirge-Thomasberg.

Auch musikalisch ist der neue Ritter viel beschäftigt. Seit 54 Jahren
ist er Mitglied im Musikzug Bergklänge. Das Feiern soll auch nicht zu
kurz kommen, deshalb ist er seit 15 Jahren im Bürgerfestausschuss
Heisterbacherrott aktiv. Als Ausgleich zum Sprit kümmert er sich seit
20 Jahren um die Anliegen des Wasserbeschaffungsverbandes, auch da im
Vorstand und seit 2018 als Vorsteher.

Sein Herz gehört der Jugend. Er organisierte Karnevalsfeten für die
jungen Narren und Zirkusbälle, begleitete Nikolaus als Knecht
Ruprecht und 100 junge Handballer der HSG nach Dänemark zum größten
europäischen Handball-Turnier. Aktiver geht es kaum.

Am 5. Oktober wird Christian in Amt und Würden erhoben. Cornelia
Mazur-Fleuer, stellvertretende Bürgermeisterin von Königswinter,
nannte die Tugenden, die ein Ritter inne haben muss: „Edel, vornehm,
anständig und fair“, solle er sein. Die Eigenschaften sind dem
neuen Ritter eindeutig nicht abzusprechen.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.