18. Kölner Lichter sorgen für Kunst am Himmel
„Paintings - die Feuermaler von Köln"

Auch in diesem Jahr wird das Hauptfeuerwerk der Kölner Lichter die Besucher von nah und fern verzaubern.
  • Auch in diesem Jahr wird das Hauptfeuerwerk der Kölner Lichter die Besucher von nah und fern verzaubern.
  • Foto: Denise Hackmann
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Köln - (red). Am 21. Juli startet unter dem Motto „Paintings – die
Feuermaler von Köln“ die 18. Auflage von Deutschlands größtem
Feuerwerksspektakel im Bereich zwischen der Hohenzollern- und der
Zoobrücke.

Ab circa 20.15 Uhr wird Guildo Horn im Kölner Tanzbrunnen die
Besucher gemeinsam mit seiner Combo, den „Orthopädischen
Strümpfen“ bei freiem Eintritt auf das Ereignis einstimmen. Als
musikalische Gäste hat er sich Fools Garden, Michaela Danner, Tom
Gaebel sowie den Kindershowchor Kids on Stage eingeladen. Das gesamte
Programm wird über die Beschallungstürme rechts und links vom
Rheinufer übertragen.

#Infobox

Bereits seit 2005 ist auch der traditionsreiche Kölner Stadtachter
mit dabei. Kurz vor dem Feuerwerk, um 21.15 Uhr, wird Dr. Dorothea
Legien zehn Teams, u.a. aus Siegburg, Bad Honnef, Bonn, Hürth, Köln,
Leverkusen und Krefeld im Wettkampf um den Herausforderungspreis der
Oberbürgermeisterin auf die Strecke schicken.

Der Schiffskonvoi, bestehend aus 50 festlich beleuchteten Schiffen,
wird sich ab circa 21.50 Uhr von Porz aus in Richtung Innenstadt
bewegen. Die Fahrt wird begleitet von Begrüßungsfeuerwerken, dem
„Night Glowing“ von Heißluftballons und einem von bengalischen
Feuern ausgeleuchteten Rheinauhafen. Zur Begrüßung der Schiffe wird
das Tanzbrunnen-Feuerwerk vom Rhein aus abgeschossen und die Besucher
am Ufer entzünden die vorher kostenlos verteilten 500.000
Wunderkerzen. Musikalisch untermalt wird das Schauspiel am Himmel von
einer stimmungsvollen Melodie.

Gegen 23.30 Uhr wird dann bei dem knapp 27-minütigen musiksynchronen
Feuerwerk, das von zwei 120 m langen Schiffen auf der Rheinmitte aus
gezündet wird, der Himmel über Köln zu einer riesigen Leinwand, auf
der verschiedene Kunstepochen mit vorrangig klassischer Musik eine
ausdrucksstarke Verbindung eingehen.

Besucher sollten allerdings rechtzeitig, möglichst bis 20 Uhr,
anreisen. Infos zu Fahrplänen, Parkplätzen usw. sind im Internet
unter www.koelner-lichter.de nachzulesen.

„PAINTINGS – DIE FEUERMALER VON KÖLN“
Titelliste

1. Säbeltanz - Aram Chatschaturjan
Stilrichtung „kindliches Action Painting“

2. Aus der neuen Welt, 4. Satz - Antonín Dvořáks
Stilrichtung „Impressionismus“

3. Carmen Suite, Zwischenmusik – Georges Bizet
Stilrichtung: „Romantik“

4. Feuer – Marteria
Stilrichtung: „Expressionismus“

5. Diamonds are a girl`s best friend – Marilyn Monroe
Stilrichtung: „Pop Art“

6. Le sacre du printemps – Igor Strawinsky
Stilrichtung: „Surrealismus“

7. Finalpassage aus der Overtüre 1812 – Peter Tschaikowsky
Stilrichtung: „Spätromantik“

Als verbindendes Zwischenelement werden die erklärenden Textpassagen
mit einem Auszug aus „Bilder einer Ausstellung“ von Modest
Mussorgsky untermalt.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.