Bürgergarten
Parzellen für Geflohene

  • Foto: Wiese/Agenda Hürth

Hürth (lk). Auf dem Grünstreifen zwischen Efferen und Hermülheim entsteht gerade ein Bürgergarten mit 34 Parzellen für Familien, die keinen Garten haben, aber gerne ihr eigenes Gemüse anbauen wollen. Das Projekt wurde von der Agenda Hürth initiiert und von der Stadt Hürth unterstützt. „Einige dieser Parzellen haben wir für Flüchtlinge aus der Ukraine reserviert“, so Dr. Rolf Meier, Leiter der Initiative. „Sie können sich gerne ab sofort bei uns bewerben“. Sämereien und Setzlinge werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Dr. Meier: „Natürlich können auch alle Personen, die Flüchtlinge bei sich aufgenommen haben, sich bei uns melden.“ Kontakt: agenda.huerth@gmail.com

Redakteur:

Lars Kindermann aus Rhein-Erft

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.