Jetzt steht es schwarz auf weiß
Kreis wird Hochschulstandort

In Zukunft wrerden am Hochschulstandort Erftstadt junge Menschen ausgebildet.
  • In Zukunft wrerden am Hochschulstandort Erftstadt junge Menschen ausgebildet.
  • Foto: Pixabay

Der Rhein-Erft-Kreis wird vollwertiger Hochschulstandort. Auf der Landräte-Konferenz in Berlin erreichte Landrat Frank Rock eine für den Kreis höchst erfreuliche Nachricht. Der Koalitionsvertrag der zukünftigen NRW-Landesregierung enthält die Zusage, den „Campus Rhein-Erft“ der TH-Köln in Erftstadt, zu errichten.

Rhein-Erft-Kreis (me).„Mit diesem Vorhaben wird ein Meilenstein für die Innovationskraft des Rhein-Erft-Kreises gesetzt“, ist sich Landrat Frank Rock sicher. „Seit vielen Jahren wurde im Kreis hart auf diesen Moment hingearbeitet, alle Hebel wurden in Bewegung gesetzt. Jetzt haben wir es endlich schwarz auf weiß. Die Zusage, dass wir nun ein vollwertiger Hochschulstandort werden, ist ein wichtiger und wegweisender Schritt für den Rhein-Erft-Kreis“, freut sich Rock. „Durch den Wissens- und Technologietransfer zwischen der Hochschule und unserer heimischen Wirtschaft ergibt sich ein riesiger regionalwirtschaftlicher Nutzen! Der Hochschulstandort wird zum Motor, zur Brennstoffzelle für unsere Heimatregion im Transformationsprozess. Hier werden die jungen Menschen ausgebildet, die unsere Zukunft gestalten und die wir für eine erfolgreiche Zukunft benötigen. Mein ausdrücklicher Dank gilt allen, die sich seit Jahren intensiv mit mir um dieses Projekt bemüht haben“, so der Landrat weiter.

Mit dem künftigen Vorhaben will die Hochschule einen wertvollen Beitrag zum Transformationsprozess in der Region leisten, auf die dynamische Bevölkerungsentwicklung in der Region reagieren und der hohen Nachfrage nach Studienplätzen und nach qualifizierten Fachkräften nachhaltig entsprechen. Im Rahmen des Projekts sollen herausragende Innovationen entstehen. Neue Maßstäbe in Forschung, Anwendung und Ausbildung für die globalen, räumlichen und infrastrukturellen Transformationsaufgaben werden gesetzt. Dabei stehen die Themen Energiewende, Klimawandel und Klimaresilienz an oberster Stelle.

Das Forschungs- und Transformationsvorhaben Campus Rhein-Erft ist damit sowohl für die Umbauaufgaben im Rheinischen Revier als auch im bundesdeutschen und internationalen Rahmen von höchster Relevanz. Der Campus Rhein-Erft wird Lösungen und Fachkräfte für Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus hervorbringen, um in Unternehmen wie im öffentlichen Sektor gleichermaßen die anstehenden Transformationsprozesse innovativ und nachhaltig realisieren zu können. Durch die neu eingeführten Studiengänge (Nachhaltige Raumentwicklung, Infrastruktursysteme und Geoinformatik) wird der TH Köln Campus Rhein-Erft ein Bundesbildungszentrum für die Fachkräfte, die weltweit den Transformationsprozess zur Beendigung der Kohleverstromung voranbringen können.

„Wenn man die Entwicklungspotentiale bei den beiden schon bestehenden Ausgründungen in Gummersbach und Leverkusen sieht, freue ich mich auf großartige Chancen auch für unsere Heimat“, resümiert Rock.

Redakteur:

Martina Thiele-Effertz aus Elsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.