Unterwegs in der Region
Bewegte Ostern

Warum in die Ferne schweifen... Wunderschöne Wanderwege gibt es direkt in der Region.
  • Warum in die Ferne schweifen... Wunderschöne Wanderwege gibt es direkt in der Region.
  • Foto: Naturregion Sieg

Eitorf. Endlich Frühling, die grauen Tage sind gezählt, und Ostern steht vor der Tür. Von Karfreitag bis Ostermontag, vier herrlich freie Tage, die man nutzen kann, um sich in Eitorf und Umgebung umzuschauen, sich sportlich zu betätigen und zur Belohnung ein „lecker Essen“ oder eine tolle Eiskreation zu genießen.

Haben Sie das feste Schuhwerk schon hervorgeholt? Wenn nicht, wird es Zeit, denn in Eitorf wartet „prächtig Wanderland“, das seit April 2011 optimiert ist. Seitdem gibt es den „Natursteig Sieg“, einen erlebnisreichen Wildnistrail, der auf über 100 Kilometern von Bahnhof zu Bahnhof durch die Region führt. Drei der Etappen verlaufen durch das Gebiet der Gemeinde Eitorf.

Etappe 3 endet in Merten. Etwa viereinhalb Stunden nimmt der Weg vom Haltepunkt Merten bis in den Hauptort in Anspruch, in sieben Stunden gelangen Wanderer - immer der blauen Markierung folgend - nach Herchen. Das Besondere am Natursteig Sieg: Abseits der belebten Touristenpfade bietet er pures Wandervergnügen und begeistert mit den einsamen Naturlandschaften des Siegtals. Beeindruckende Flussblicke, tolle Aussichten und ein spannender, abwechslungsreicher Wegeverlauf lassen Wandererherzen höher schlagen.

Weitere Informationen: www.naturregion-sieg.de.

Vier Erlebniswege (Rundwege, rot markiert) führen ganz oder teilweise durch Eitorfer Gebiet. So der Dreitälerweg, von der S-Bahn Haltestelle Merten entlang der Sieg via Hennef-Stein nach Blankenberg über Süchterscheid und Krabachtal nach Merten-Ort.

Entlang des Dörferwegs können die Wanderer das Zentrum von Eitorf, Mierscheid, Lascheid, Käsberg, die Höhensteine und den Siegpark erkunden.

Der Försterweg startet am Wanderparkplatz Hüppelröttchen/Melchiorweg und verläuft durch das Naturschutzgebiet „Wälder auf dem Leuscheid“.

Für Kinder gibt es „Melli`s Bienenlehrpfad“ mit Teilnahmekarte und den Waldlehrpfad. Der Wildwiesenweg beginnt am Wanderparkplatz Bourauel, das Kinderangebot dort ist eine Fotosafari. Auf dem Keltersberg finden Familien den Kinderpfad: „Kiki Eichhörnchen“. Dazu hält die Tourist Information im Rathaus einen Flyer und ein Rätselheft bereit.

Interessant ist auch die Gesamtkinderkarte Naturregion „Junge Entdecker“ mit Tierweitsprung und -wettlauf. Übrigens: Die Tourist Information ist die Adresse, wenn Fragen auftauchen oder Broschüren und Kartenmaterial benötigt werden.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.