AMG und die Senioren
Dialog zwischen Alt und Jung fördern

Musizieren am Montag: Ole Krautkrämer und  Lena Reinartz an den Gitarren.
  • Musizieren am Montag: Ole Krautkrämer und  Lena Reinartz an den Gitarren.
  • Foto: AMG
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Bergisch Gladbach - (kli). Am AMG gibt es seit vier Jahren die Arbeitsgruppe
Dialog zwischen Jung und Alt sowie eine Partnerschaft mit dem
Seniorenheim Lerbacher Wald.

Jedes Jahr versuchen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und
Lehrer gemeinsam mit Anne Malz, Diane Stimac und dem Leiter des
Hauses, Sasha Devadas, neue Aspekte zu finden. 2016 gab es
verschiedene Treffen: die Senioren haben an Unterrichtsstunden am AMG
teilgenommen, kamen zu Konzerten und Theateraufführungen und spielten
Gesellschaftsspiele mit den Jüngsten in der Übermittagsbetreuung.

Daniela Kind und Erika Doenhardt-Klein, die Leiterinnen der
Arbeitsgemeinschaft, haben Erste-Hilfe-Kurse mit dem Personal im
Lerbacher Wald durchgeführt. Beide Lehrerinnen sind ausgebildet auf
diesem Gebiet und geben mit großem Engagement und großer
Überzeugung ihr Wissen weiter. Unterstützt wurden sie vom
Schulsanitätsdienst, der auch die Alterssimulation mit dem
Simulationsanzug durchführte.

Darüber hinaus malten die Schüler mit demenziell veränderten
Menschen Mandalas und feierten gemeinsam bei einem Schokoladenfondue.
Jetzt am Jahresende wurde eifrig gebastelt: 25 sehr schön gestaltete
Windlichter mit LED-Kerzen sollten fertig werden für die Seniorinnen
und Senioren, die keine Weihnachtsgeschenke mehr von Angehörigen
erhalten. Christiane Böcken und Daniela Dickers von der
Übermittagsbetreuung des AMG haben es geschafft, auch dieses Projekt
in die Tat umzusetzen.  

Der A Capella-Chor des AMG hat mit über 50 Teilnehmerinnen und
Teilnehmern eine Weihnachtsfeier im Lerbacher Wald gestalten. Hans
Ueberberg als Chorleiter und Ole Krautkrämer als Moderator mit
Gitarre bewältigten diese Aufgabe.

Zweimal wurden gemeinsam Plätzchen gebacken. Diese Termine sind sehr
beliebt besonders bei den Schülerinnen und Schülern: ein angenehmer
Ausgleich nach einem anstrengenden Abschnitt im Schuljahr mit vielen
Klassenarbeiten und Klausuren.

Und 2017? Natürlich gibt es neue gemeinsame Unternehmungen: die
jungen Leute möchten Häkeln und Stricken lernen und werden sich dem
dortigen Kreis anschließen. Im Lerbacher Wald werden schon
traditionell Trostteddys für kranke Kinder hergestellt.

Es wird gemeinsame Filmabende geben mit Popcorn und Getränken – die
Organisation des ersten Abend haben sich die Schüler vorgenommen: sie
waren sich schnell einig, dass man unbedingt den Film „Ziemlich
beste Freunde“
schauen müsste. Für welchen Film werden sich im
Gegenzug wohl die Senioren entscheiden? Außerdem soll eine weitere
Quiz-Show veranstaltet werden – auch das gehört schon zur Tradition
der Beziehung.

Auch die TeAMGeist-Gruppe des AMG, die sich um Flüchtlingsfragen
bemüht, war wieder tätig: Mitglieder halfen bei der Kinderbetreuung
bei der Feier für christliche Flüchtlinge im evangelischen
Gemeindezentrum Bensberg und es wurden auch selbst Plätzchen gebacken
mit den neuen Schülerinnen und Schülern.

Hier gilt der ganze Dank für Qiana Green und Hannah Friedrich, die
sich als Deutschlehrerinnen der neuen Schülerinnen und Schüler
unermüdlich engagieren. Das Ergebnis stimmt aber eben auch: die erste
syrische Schülerin Nahid kann bereits nach dem ersten Halbjahr am AMG
in die Regelklasse 9 c integriert werden – die Bezirksregierung hat
zugestimmt.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.