Corona-Pandemie
Impfbus kommt zum Rathaus in Kaster

Die Stadt Bedburg und die Johanniter-Unfall-Hilfe freuen sich auf viele Impfwillige bei der ersten Aktion des neuen Jahres am Bedburger Rathaus.
  • Die Stadt Bedburg und die Johanniter-Unfall-Hilfe freuen sich auf viele Impfwillige bei der ersten Aktion des neuen Jahres am Bedburger Rathaus.
  • Foto: Stadt Bedburg

Bedburg (red). Auch im neuen Jahr macht der Impfbus der Johanniter-Unfall-Hilfe in Bedburg Halt. Am Freitag, 28. Januar, können sich Bürgerinnen und Bürger ab zwölf Jahren zwischen 11 Uhr und 16 Uhr ohne Termin im Sanitätsraum des Rathauses in Kaster impfen lassen.

Neben Erst- und Zweitimpfungen werden auch „Booster-Impfungen“ angeboten, die aber erst ab 16 Jahren durchgeführt werden können. Ebenfalls ist der empfohlene Booster auf Johnson & Johnson und die Impfung für Genesene möglich. Bei den Impfabständen richtet sich die Johanniter-Unfall-Hilfe nach den Vorgaben des NRW-Gesundheitsministeriums.

Jugendliche unter 18 Jahren, die sich boostern lassen möchten, müssen ebenso wie Kinder zwischen 12 und 15 Jahren von mindestens einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Kinder unter zwölf Jahren können nicht geimpft werden. Es werden die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson geimpft.

Im Rathaus gilt auch bei der Impfaktion die 3G-Regelung sowie die FFP2-Maskenpflicht. Interessierte, die eine Erst- oder Zweitimpfung durchführen wollen, müssen also einen negativen Antigen-Schnelltest oder einen negativen PCR-Test vorlegen.

Um sich doppelt abzusichern, weist die Stadt Bedburg auf die kostenlosen Testmöglichkeiten im Stadtgebiet hin. Sowohl beim Testzentrum in der Stresemannstraße in Kaster als auch am Mobau können sich Bürger ohne Termin testen lassen. Nach vorheriger Terminabsprache ist das ebenfalls beim Pflegedienst Lützenkirchen, in der Linden- und Rathaus-Apotheke sowie in den Arztpraxen von Dr. Weber und Dr. Werth möglich. Eine Übersicht über alle Testanbieter im Rhein-Erft-Kreis steht auf der Website des Rhein-Erft-Kreises.

Redakteur:

Georg Zingsheim aus Kerpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.