Außerhalb des Unterrichts Besonderes geleistet
Neue Big Band spielt bei Bestenehrung

Lennart Häßner (l.) aus der Klasse 5a erklärte das Anti-Rassismus-Projekt.
  • Lennart Häßner (l.) aus der Klasse 5a erklärte das Anti-Rassismus-Projekt.
  • Foto: Andrea Mondorf
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Euskirchen - Kurz vor Schuljahresende zog das Emil-Fischer-Gymnasium erneut eine
besondere Jahresbilanz und ehrte diejenigen Mitglieder der
Schulgemeinschaft, die auch außerhalb des Unterrichts Besonderes für
ihr „Emil“ geleistet haben.

So wurden natürlich die Schulsanitäter geehrt, die Mathe-AG, die
Schülerinnen und Schüler einer Euskirchener Grundschule für den
IGLU-Wettbewerb coachte, die „Gib8-Paten“, die ein ganzes
Schuljahr lang die neuen Sextaner betreuten oder beispielsweise auch
die Arbeitsgruppe „Schule gegen Rassismus“, die für das kommende
Schuljahr einen umfangreichen Projekttag plant.

Einige Geehrte hatten vordere Plätze in den verschiedensten
Wettbewerben errungen, so unter anderem das Robotics-Team „Emil
Rising“, das im Deutschlandfinale der World Robot Olympiad, einem
internationalen Roboterwettbewerb für Jugendliche von 8 bis 19
Jahren, einen guten 12. Platz belegt hatte. Natürlich durften neben
den Sporthelfern keineswegs die vielen besonderen Sportlichen
Leistungen außer Acht gelassen werden, aus denen die Marathon-Staffel
und der Schüler Jonas Urbig aus dem neunten Jahrgang vielleicht noch
einmal besonders hervorstachen: Der begeisterte Kicker hatte jüngst
einen Spielervertrag beim 1. FC Köln als Torwart unterschreiben
dürfen.

Auch betraten beispielhaft einige Teilnehmer der Musical-AG die
Bühne, um die Würdigung der verschiedenen Abteilungen dieses
Mammutprojektes (Schauspiel, Tanz, Bühnenbild, Musik und Technik)
entgegenzunehmen. Auch einige Schülerinnen und Schüler der
internationalen Vorbereitungsklasse, von denen Einige mittlerweile
sogar erfolgreich am Unterricht der Regelklassen teilnehmen, wurden
mit besonderem Lob bedacht.

Eine ganz eigene Art der Anerkennung fand indes die neue, den
musikalischen Rahmen für das Programm stiftende Big Band des
Euskirchener Gymnasiums: Das Publikum applaudierte frenetisch, als die
Gruppe nach nur einem Jahr der Vorbereitung ein sehr überzeugendes
„(Fast-)Debüt geben durfte. Schulleiter Michael Szczekalla beendete
die Veranstaltung mit der Antwort auf die Frage, warum man denn eine
solche Bestenehrung durchführe, mit den Worten, „um Anreize für
jüngere Schülerinnen und Schüler sowie diejenigen, die bisher
inaktiv waren, zu schaffen, sich an der Vielfalt der angebotenen
Projekte aktiv zu beteiligen“.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.