Proklamation
Das City-Forum gefühlt abgerissen

Prinz, Bauer und Jungfrau war bei ihrer Proklamation anzusehen und anzumerken, dass sie so richtig Bock auf die Session haben.
16Bilder
  • Prinz, Bauer und Jungfrau war bei ihrer Proklamation anzusehen und anzumerken, dass sie so richtig Bock auf die Session haben.
  • Foto: Tom Steinicke
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Euskirchen - Dieser Einzug kam einem Triumphmarsch gleich - in dreifacher
Ausführung. Handgetoppte 18:11 Minuten brauchte das designierte
Euskirchener Dreigestirn für den Weg einmal quer durchs ausverkaufte
City-Forum. Bis zur Bühne ließen sich Prinz Walter I. (Geusen),
Bauer Ralf (Olef) und Jungfrau Carlotta (Carlo Wisskirchen) so richtig
feiern und begrüßten gefühlt jeden der 700 Jecken einzeln.

Das neue Trifolium der Kreisstadt verteilte Bützje was das Zeug hielt
und brachte Hunderte von Strüßjer unters Volk. „Das war ein
unglaubliches Gefühl. Wir hatten unfassbar viel Spaß“, sagte der
neue Prinz der Kreisstadt.

Dabei standen die drei Herren zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht so
richtig an der Spitze der Euskirchener Jecken, aber Bürgermeister Dr.
Uwe Friedl hätte sich wohl gar nicht erlauben dürfen, diese herrlich
jecke Tollitäten nicht zu proklamieren. Und so spannte er das Trio
und die Karnevalsfreunde im Saal auch gar nicht lange auf die Folter.

Bevor Friedl allerdings Prinz Walter I., Bauer Ralf und Jungfrau
Carlotta ihre karnevalistischen Insignien überreichte, machte er der
Letztgenannten noch ein Angebot. Wisskirchen hatte sich nämlich am
Morgen vor der Proklamation von seinem Bart getrennt, um als
waschechte Jungfrau im Euskirchener Dreigestirn durchzugehen. „Für
dieses Opfer kommt die Jungfrau dann zur Damensitzung mit Stoppelbart
und gibt die Conchita Wurst“, sagte Friedl.

Daran wollte Jungfrau Carlotta in diesem Moment jedoch nicht denken,
doch er beziehungsweise sie versprach dem Bürgermeister und den
anderen Jecken während der großen Proklamationssitzung „das
City-Forum zu rocken und abzureißen.“

„Das dürfte ihnen doch gefallen, Herr Friedl“, so Wisskirchen in
Richtung des Bürgermeisters, der zuletzt keinen Hehl daraus gemacht
hat, dass er das defizitäre City-Forum am liebsten schließen würde.

Geschlossen wurde das City-Forum an diesem Abend allerdings erst nach
Mitternacht und einer rauschenden Party, an der die Bands „Cat
Ballou“ und „Querbeat“ nicht ganz unbeteiligt waren. Die Jecken
tanzten teilweise auf den Stühlen und ließen Carlottas Worten Taten
folgen und rissen das City-Forum ab - gefühlt zumindest.

Aber auch das Dreigestirn zeigte, dass es so richtig Bock auf die
Session hat. Immer wieder schunkelten Prinz, Bauer und Jungfrau oder
feierten mit Cheerleader-Puscheln sich auch ein bisschen selbst. Wenn
die Proklamationssitzung der Maßstab für die fünfte Jahreszeit in
Euskirchen war, dann können sich die Jecken auf ein karnevalistisches
Hoch freuen. 

- Tom Steinicke

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.