Unerhoffter Geldsegen
Aalkönige spenden für die Flutopfer in Euskirchen

Der Erste Beigeordnete Alfred Jaax (v.l.) mit Friedhelm Ost, Markus Töpler, Erika Ost und Fabian Ost bei der Spendenübergabe vor Ort auf dem Spielplatz in Kreuzweingarten.
  • Der Erste Beigeordnete Alfred Jaax (v.l.) mit Friedhelm Ost, Markus Töpler, Erika Ost und Fabian Ost bei der Spendenübergabe vor Ort auf dem Spielplatz in Kreuzweingarten.
  • Foto: Tim Nolden/Stadt Euskirchen

Euskirchen. „Wir sind selten über die Grenzen von Bad Honnef hinaus aktiv“, erzählte der Staatssekretär a. D. und frühere Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung Friedhelm Ost, der zum Komitee des Aalkönigs gehört.

Mit dem jährlichen Fest zur Ernennung des Aalkönigs werden Spenden für wohltätige Zwecke gesammelt. Der begehrte royale Posten wurde bisher unter anderem an Hans-Dietrich Genscher, Jean-Claude Juncker, Theo Waigel, Eckart von Hirschhausen, Maybritt Illner, Rosi Mittermaier oder Malu Dreyer besetzt.

Jedes Jahr bringt das Aalkönigkomitee so Projekte mit einem Gesamtvolumen von ca. 25.000 Euro auf den Weg. 2500 Euro davon wurden nun nach Euskirchen gespendet.

„Wir waren erschüttert von den Bildern der Flut und haben beschlossen, dass wir hier helfen wollen“, so berichtete Friedhelm Ost. Der konkrete Kontakt kam über Markus Töpler aus dem Euskirchener Stadtrat zusammen, der mit Fabian Ost, der ebenfalls im Aalkönigkomitee tätig ist, zusammenarbeitet.

Das gespendete Geld soll nun in die Neugestaltung des Spielplatzes an der Kita in Kreuzweingarten fließen. Die Tagesstätte und der angrenzende Spielplatz wurden heftig von Flut getroffen, weshalb die Spielgeräte nun erneuert werden müssen.

Der Erste Beigeordnete Alfred Jaax bedankte sich für die Spende und berichtete Friedhelm, Erika und Fabian Ost davon, wie der Wiederaufbau voranschreitet.

„Wir haben viel Hilfe bekommen – von Bund und Land – aber auch von vielen Freiwilligen. Darüber sind wir sehr dankbar“, so Jaax.

„Wir sind auf einem guten Weg – aber von einem Normalbetrieb kann noch längst keine Rede sein“, so der Erste Beigeordnete weiter.

Als Dankeschön für das Engagement überreichte Jaax der Familie Ost zwei Flaschen des „Heimatstädtche“-Weins, den die Stadt Euskirchen mit einem flutbetroffenen Weingut aus dem Ahrtal erstellt hat.

Redakteur:

Ulf-Stefan Dahmen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.