Bei der SuppenSause werden alle satt
38 Kessel mit sehr gut schmeckenden Suppen

Die Teams standen bei der Begrüßung bereit und warteten auf ihre Startnummern.
  • Die Teams standen bei der Begrüßung bereit und warteten auf ihre Startnummern.
  • Foto: Woiciech
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Siegburg - Dritte Siegburger SuppenSause

„Wer heute nicht satt wird, dem ist nicht zu helfen“, stellte
Initiatorin Sandra Owoc bei ihrer Begrüßung der dritten
„Siegburger SuppenSause“ fest. Wiederum war es gelungen, die
Anzahl der Teams, die beim kulinarischen Benefizevent antraten, zu
erhöhen.

38 Mannschaften standen mit ihren Köstlichkeiten bereit, um die
Besucher pünktlich zur Mittagszeit zu verwöhnen. „Wenn man
bedenkt, dass wir mit 22 angefangen haben, sind wir auf dem Weg, uns
zu verdoppeln.“

Jedes Jahr gipfelt das Benefiz-Projekt, das abermals im und um das
„Sion im S-Carré“ herum ablief, zu einer neuen Größe. „Ich
bleibe dabei, was ich schon beim ersten Mal gesagt habe. Man kennt
Siegburg vom mittelalterlichen Markt her. Ich wünsche mir, dass in
ein paar Jahren die Menschen bei dem Namen Siegburg dies auch mit der
SuppenSause verbinden.“ Denn der Bekanntheitsgrad der Veranstaltung
ist inzwischen stark gestiegen.

Bei der aktuellen Auflage waren sogar große Unternehmen wie Hapag
Lloyd Cruises oder chefkoch.de am Start. Die Internetseite für
Rezepte ist auf Sandra Owoc aufmerksam geworden und wollte sofort
mitmachen. Natürlich kochten auch Firmen, Institutionen und
Ehrenamtliche aus Siegburg und Umgebung mit und zauberten kreative
Leckereien.

Klassiker wie Spargelcremesuppe und Hühnersuppe gewannen umgehend
ihre Fans, ebenso Gyros-Suppe, Omas Pizza-Suppe, arabische
Gemüsesuppe, Wildschwein-Gulasch-Suppe oder die geheimnisvolle
Ofensuppe.

Wer wissen wollte, welche Zutaten sich darin versteckten, musste das
Rezeptbuch kaufen, dessen Seitenumfang erheblich zugelegt hatte.

Wie im letzten Jahr sammelte man die Spenden über Aktionskarten, auf
denen fünf oder zehn Felder den Verbrauch markierten. Hierauf wurde
außerdem der persönliche Favorit vermerkt, der in die Wertung zum
„SuppenSausen Champion“ einfloss. Doch für viele Teilnehmer war
der Preis am Ende gar nicht so wichtig, sondern der Spaß stand im
Vordergrund. Der Andrang und die Begeisterung der Besucher wollten
nicht abreißen. Bei etlichen Teams dauerte es nicht lange und die
Kochtöpfe waren leer.

Am Schluss stieg die Spannung, als die Karten zur Auszählung kamen.
Konnten die Marketenderinnen der Siegburger Funken Blau-Weiß mit der
„Endiviensalatsuppe“ ihren Titel verteidigen? Schnell
kristallisierte sich heraus: Die Kette Kochwerk GmbH aus Bergisch
Gladbach, mit der Apfelpresse Algert aus Lohmar, wurden durch ihre
Apfel-Sellerie-Suppe mit würzigen Blätterteigschnecken der Champion
2019. Auf Platz 2 folgte die Siegburger Terra Living GmbH mit einer
Karotten-Orangen-Ingwer-Suppe, während die Funken auf Rang Drei
landeten.

Der Reinerlös dieses grandiosen Ereignisses, fließt erneut in das
Projekt „Hilfe für Nick & Co.“. Es erfüllt Wünsche von
erkrankten Kindern, fängt finanzielle Engpässe auf und unterstützt
die Kooperation mit Ärzten, Kliniken und Krankenkassen.

Ferner gab es noch zwei Überraschungs-Empfänger. Die Organisation
„Lohmar hilft“, sowie Ramon Ademes, besser bekannt als Kölsche
Kraat, erhalten eine kleine Zuwendung für ihre gemeinnützige Arbeit.

Die vorläufige Spendensumme belief sich am Abend auf 8.650 Euro. Ein
zusätzliches Highlight an diesem Tag, bildeten für die kleinen und
großen Besucher die kuscheligen Alpakas vom Alpakahof Faber.

- Dirk Woiciech

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.