Sankt Augustiner Mai
Tradition der Veranstaltungsreihe wird auch 2019 fortgesetzt

Torsten Ehlert (Kulturamt, v.re.), Anke Riefers (Freundeskreis Mewasseret Zion Sankt Augustin), Konstantin Kopenhagen, Karin Schwarzer (Theater Teatrino), Simone Eisele, Claudia Leuwer und Katja Kluth (Ensemble Kantarella), Autor Gerd Kramer und Albin Zinnecker (Zaubertrixxer) präsentierten gemeinsam das abwechslungsreiche Programm für den „Sankt Augustiner Mai“.
  • Torsten Ehlert (Kulturamt, v.re.), Anke Riefers (Freundeskreis Mewasseret Zion Sankt Augustin), Konstantin Kopenhagen, Karin Schwarzer (Theater Teatrino), Simone Eisele, Claudia Leuwer und Katja Kluth (Ensemble Kantarella), Autor Gerd Kramer und Albin Zinnecker (Zaubertrixxer) präsentierten gemeinsam das abwechslungsreiche Programm für den „Sankt Augustiner Mai“.
  • Foto: Frenzel
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Sankt Augustin - Auch in diesem Jahr offeriert das Kulturamt der Stadt im Rahmen der
Veranstaltungsreihe „Sankt Augustiner Mai“ erneut eine exquisite
Vielfalt der unterschiedlichsten Künste in einer großartigen
Zusammenstellung.

Den Auftakt macht der 26-jährige Pianist Konstantin Kopenhagen mit
der Premiere seines Konzertes „Bilderbuch“. Seine
Eigenkompositionen und Improvisationen sind inspiriert von den
minimalistischen Elektroklängen Nils Frahms sowie der Musik von
Filmkomponisten und Multiinstrumentalisten wie Yann Tiersen und Hans
Zimmer.

Mit der Lesung von Gerd Kramer aus seinem neuesten Werk „Tidetod“
kommen Freunde der Krimiminalliteratur auf ihre Kosten. In seinem
Küsten-Krimi, den der Autor wieder in seiner Geburtsstadt Husum
ansiedelt, sind die Kommissare Flottmann und Hilgersen dieses Mal
einem Serienmörder auf der Spur.

Wer Weine aus Südfrankreich und der Pfalz verkosten möchte und auch
anderen kulinarischen Spezialitäten nicht abgeneigt ist, darf sich
auf die Ausstellung „Kunst & Gourmäh“ freuen, die neben Essen und
Trinken auch Kunsthandwerkliches aller Art zu bieten hat.

Auf eine musikalische Achterbahnfahrt kann man sich mit dem Kölner
Trio, bestehend aus Bernd Spehl, Andreas Schmitges und Thomas Fritze,
begeben. Verschiedene Traditionen, Melodien und Rhythmen
osteuropäisch-jüdischer Musik verschmelzen auf virtuose Weise zu
einem harmonischen Ganzen. Der Titel des Konzerts, „A tickle in the
heart“, lässt eine Hommage an die Epstein-Brüder vermuten, ein
Musikerquartett aus den USA, das vorrangig Klezmer Musik spielte und
in dem gleichnamigen Dokumentarfilm aus dem Jahr 1996 portraitiert
wurde. Dieser musikalische Hochgenuss wird präsentiert vom
Freundeskreis Mewasseret Zion Sankt Augustin, einer seit über 20
Jahren bestehenden deutsch-israelischen Städtefreundschaft, in
Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Sankt Augustin.

Und auch jüngere Kulturliebhaber dürfen sich auf den Monat Mai
freuen. Der Kindertheaterverein „Teatrino“ führt unter Mitwirkung
von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 22 Jahren
„Das Gespenst von Canterville“ auf. Mädels und Jungen, die der
„fast kopflose Nick“ nicht erschrecken kann, sind hier das
geeignete Publikum. Etwas ängstlich veranlagte Kinder sollten bereits
acht Jahre alt sein, wenn sie den Schabernack vom Schlossgespenst Sir
Simon de Canterville aus nächster Nähe erleben möchten.

Beim Programm „augenblick mal“ laden die theater monteure Kinder
von drei bis zehn Jahren dazu ein, gemeinsam mit ihren Eltern den
Blick zu schärfen und genau zu schauen, was sie umgibt. Zu erleben
gibt es hier Theater, Kunst und vielleicht die Ermutigung, eigene
„Geschichten“ zu entdecken.

Für Kinder ab vier Jahre bietet die Stadtbücherei „Das tapfere
Schneiderlein“ in Form eines Kamishibai (Papiertheater) an. Die Form
dieses Erzähltheaters, dessen Ursprung in Japan liegt, fördert durch
bildgestütztes Erzählen bereits bei jüngeren Kindern das
konzentrierte Zuhören über längere Erzählphasen hinweg.

Wer Frauen und A-Cappella-Chöre mag, sollte den
„Frühlingscocktail“ des achtköpfigen Ensemble „Kantarella“
nicht verpassen. Das musikalische Potpourri aus Rock, Pop, Jazz und
Klassik mit einer guten Prise Humor kann man sich bei frisch gemixten
Cocktails auf der Zunge zergehen lassen.

Ein sehr persönliches Programm erlebt der Zuschauer mit „La Storia
Paolo & Friends“ bei dem Paolo Massa Klassik, Pop, Schlager und
Lieder in kölscher Mundart darbietet.

Auf Schmunzeln, Staunen, (Be-)Wundern und vielleicht auch Streicheln
eines Grautiers darf man sich bei dem Vortrag der Mendener Heuesel
Josef A. Laqua und Günter Neuhalfen freuen. Die Abenteuer ihrer
„Eselweitwanderung“, die die beiden in einem halben Jahr auf etwa
2.000 Kilometern erlebten, werden von ihnen lebhaft und bunt in Bild
und Ton präsentiert.

Die „Zaubertrixxer“ beenden mit ihrem Programm „ZaubertriXX
unplugged“ den „Sankt Augustiner Mai“. Die Deutschen Meister der
Zauberkunst, Albin Zinnecker und Ingo Brehm präsentieren nach vielen
großen Show-Produktionen der letzten Jahre ihre besten Tricks auf
Tuchfühlung mit dem Zuschauer, „fast schon in
Wohnzimmer-Atmosphäre“, so Albin Zinnacker. Illusion und Magie,
schwebende Gegenstände, gelesene Gedanken und zum Leben erweckte
Zeichnungen sind nur einige Beispiele dessen, was Freunde der Zauberei
bei dieser außergewöhnlichen Show zum Anfassen erwarten dürfen. Ein
offenes Geheimnis sei hier verraten: Wer lieber nur zuschauen und das
Zaubern den Zauberern überlassen möchte, sollte sich nicht in die
erste Reihe setzen.

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen im Sankt Augustiner Mai
gibt es online im Terminkalender unter
www.sankt-augustin.de/termine.
Karten für die Veranstaltungen sind bei allen Vorverkaufsstellen
sowie im Kulturamt unter 02241-243233 oder
kulturamt@sankt-augustin.de, erhältlich.

- Beatrix Frenzel

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.