Schöner und besser für das Klima
Bäume und Beete sollen besser geschützt werden

Mit Hilfe solcher und ähnlicher Konstruktionen werden schon jetzt einige Bäume auf der Aachener Straße geschützt. Weitere Maßnahmen können in Kürze erfolgen.
  • Mit Hilfe solcher und ähnlicher Konstruktionen werden schon jetzt einige Bäume auf der Aachener Straße geschützt. Weitere Maßnahmen können in Kürze erfolgen.
  • Foto: tau
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Lindenthal - (tau) Zahlreiche Baumbeete auf der Aachener Straße und auf der
Mommsenstraße sind in einem desolaten Zustand: Zu diesem Schluss
kamen CDU, SPD, Grüne, Linke, FDP und freie Wähler übereinstimmend.
„Fehlender Baumscheibenschutz führt zu Schädigungen der
Straßenbäume durch parkende Autos“, so formulierten es die
Politiker in ihrem Antrag in Sachen Stadtklima- und
Stadtverschönerungsmittel. Es käme zu Schäden am Stamm und einer
nicht gewollten Bodenverdichtung. „Schrottfahrräder und anderer
Müll verunstalten die Straßen zusätzlich“, stellten alle
Beteiligten gemeinsam fest.

Verschiedene Vorschläge, wie dagegen Abhilfe geschaffen werden
könnte, waren schon im vergangenen Jahr unter anderem von der IHK,
der Interessensgemeinschaft Braunsfeld und Heinz-Günther Grawe, dem
„Handelskümmerer“ erarbeitet worden. Gemeinsam wurde die
„Faktensammlung Braunsfeld“ zusammengestellt: Zehn konkrete
Verbesserungsvorschläge, die auf der Grundlage der Befragung der
Geschäftsleute und Kunden erarbeitet wurden, enthält die Sammlung.

Die Bezirksvertreter beschlossen nun einstimmig, schon einmal einige
konkrete Anregungen zu realisieren. So sollen die Mittel für das
Stadtklima/Stadtverschönerungsmittel 017/2018 verwendet werden, um
auf der Aachener Strasse zwischen Maarweg und HGK-Trasse, die
Baumscheiben aller Strassenbäume auf der Südseite zu sanieren. Es
einheitlicher Baumscheibenschutz, ein Vorschlag von Stadtraummanagerin
Franka Schinkel, sehen Einfassungen vor.

Weiterhin sollen acht Pflanzstationen eingerichtet werden. Hierbei
handelt es sich um durch Sitzbänke verbundene Pflanzkübel. Fünf
Bänke mit Rückenlehne werden aufgestellt. Außerdem soll das bereits
vorhandene „Stadtmobiliar“ gepflegt werden. Dies betrifft
zusätzlich die Dürener Straße. Auch in der Mommsenstraße zwischen
Gürtel und Zülpicher Straße sollen die Baumscheiden saniert und
einheitlich eingefasst werden. Ein erster Schritt zur Aufwertung der
Geschäftsstraßen kann so realisiert werden. Zusätzlich beschlossen
die kommunalen Politiker noch, den Anstrich an diversen Geländern und
Grünbereichbegrenzungsstangen im Stadtbezirk erneuern zu lassen. Dies
betrifft beispielsweise den Klettenbergpark, hier an der Luxemburger
Straße, den Hans-Groß-Park, hier an der Goldenfelsstraße und andere
mehr.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.