Frühschoppen im Gartencenter
Prinzengarde Leverkusen feiert bei Selbach

Drei Vollblut-Karnevalisten bei der „Selbach-Sitzung“ (von links): Schlebuscher-Clowns-Chefin Elke Masurowski, Prinz Kerbi I. und Thorsten Dylka.
50Bilder
  • Drei Vollblut-Karnevalisten bei der „Selbach-Sitzung“ (von links): Schlebuscher-Clowns-Chefin Elke Masurowski, Prinz Kerbi I. und Thorsten Dylka.
  • Foto: Ursula Willumat
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Leverkusen - Zum Frühstück mitten im Gartencenter Selbach wurde den Gästen
ein karnevalistisches Programm kostenlos serviert. Zubereitet wurde es
von der Prinzengarde Leverkusen, die bereits zum neunten Mal bei ihrem
Ehrensenator und Centerleiter Thorsten Dylka ein Menü mit
verschiedenen Tanzkorps und dem Besuch des Leverkusener Narrenfürsten
Prinz Kerbi I., kredenzte.

PGL-Präsident Peter Schmitz „verzweifelte“ allerdings an diesem
Morgen bereits bei der Begrüßung. Während er sich im Vorfeld
vorbereitet und recherchiert hatte, die wievielte Veranstaltung es
denn sei, überraschte Thorsten Dylka ihn mit einem Luftballon mit der
Zahl „9“. Ebenfalls standen auf seinem Spickzettel alle Daten der
auftretenden Korps. Aber auch hier nahmen ihm die Trainer oder
Begleiter der Gäste diese Aufgabe vorweg. Schmitz nahm es mit
Gelassenheit und freute sich über ein Tanzkorps aus Kürten, das beim
Pänz-Pokal 2012 in der Rathaus Galerie mit den Schlebuscher Pänz um
den heißersehnten Pokal kämpfte, aber den Sieg knapp verpasste.

Die „Jecke Kids DJK Montania“ in ihren gelb-schwarzen Kostümen
und mit gelben Schirmen tanzten mit 28 Kids und begeisterten das
Publikum. Auch die Mädchengarde der Altstadtfunken Opladen, die es
seit 2001 gibt, strahlte mit ihren Tanzdarbietungen die Freude am
Karneval aus. Das konnte auch Leverkusens Prinz Kerbi I., der mit
einem Strahlen im Gesicht einzog und zu jedem Scherz aufgelegt ist.
Bei seinem Lied „Wir wollen feiern, feiern“ springt er mehrmals
hoch und wirft die Beine um sich.

Für Thorsten Dylka gab es eine Prinzenspange, zusätzlich wurde
„Schlebuscher Clowns-Chefin“ Elke Masurowski damit ausgezeichnet.
Erstmals gab es einen Verkaufsstand der “Nippeser Schlümpfe“, die
allerlei an Stofftieren und vieles mehr anboten. Der Verkaufserlös
ist für die Kinderkrebshilfe bestimmt. Thorsten Dylka legte beim Kauf
noch eine kleine Überraschung obendrauf. Er sagte jetzt schon zu,
dass auch im nächsten Jahr der Verkaufsstand wieder mit dabei ist.
Die Tanzgruppe „Funken on Fire“ der KG Rote Funken sowie die
Schlebuscher Pänz und „Die Schlebuscher“, verfeinerten das
karnevalistische Menü, das Prinzengarde-Literat Norbert Bauer,
zubereitet hatte.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.