Prinzengarde Leverkusen feierte in die Session
Fahneneid und Beförderungen

Für den Gardisten Willi Reuter (Mitte) wurde ein Traum wahr. Präsident Peter Schmitz (links) und Kommandant Oliver Höhne ernannten ihn bei der Sessionseröffnung zum „Offizier“. Sehr zur Trauer der ganzen Prinzengarde hat Willi Reuter diese Ernennung aber leider nur wenige Tage überlebt. Der Schwerkranke ist in der vergangenen Woche gestorben.
30Bilder
  • Für den Gardisten Willi Reuter (Mitte) wurde ein Traum wahr. Präsident Peter Schmitz (links) und Kommandant Oliver Höhne ernannten ihn bei der Sessionseröffnung zum „Offizier“. Sehr zur Trauer der ganzen Prinzengarde hat Willi Reuter diese Ernennung aber leider nur wenige Tage überlebt. Der Schwerkranke ist in der vergangenen Woche gestorben.
  • Foto: Ursula Willumat
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Leverkusen - Es ist für die Programmgestalter der Leverkusener
Karnevalsgesellschaften nicht immer einfach ein unterhaltsames, aber
kostengünstiges Programm zur Sessionseröffnung auf die Beine zu
stellen. Nicht so für PGL-Präsident Peter Schmitz, der Wert darauf
legt, ein Programm mit Kräften und Gruppen aus den Reihen des
Leverkusener Karnevals ins Boot zu holen, getreu seinem Motto
„Leverkusener Karneval muss weiterleben“.

Freundschaftsbesuche der PGL bei anderen Gesellschaften im Laufe des
Jahres haben dazu geführt, dass sich der Feierraum der Gesamtschule
Schlebusch mit vielen Vertretern der Leverkusener Vereine füllte. Und
auch das Programm konnte mit Gruppen der hiesigen Karnevalsvereine
gestaltet werden. Tradition ist der Auftritt der Schlebuscher Pänz
bei der PGL. Immerhin 51 Mädchen und Jungen sind mit dabei, die mit
Spaß und Freude tanzen.

Neu gegründet wurde die Gruppe „Minipänz“, die an diesem Abend
zum ersten Mal auftrat. Peter Schmitz freute sich über das
„organisierte Chaos“ und lobte Ehefrau und Trainerin Lilo Schmitz,
die sich seit 14 Jahren um die „Pänz“ kümmert. Es gab natürlich
für diese Präsentation die „erste Rakete“ des Abends.

Begrüßen konnte Schmitz anschließend den designierten Prinzen
Thorsten I., der mit dem FLK-Tross die Prinzengarde besuchte.
FLK-Präsident Uwe Krause wünschte der Gesellschaft eine schöne
Session und sang anschließend sein neues Lied „ ... un dann häs du
Alaaf gesagt“, das Lilo Schmitz ihm und seiner Frau Sabine „auf
den Leib“ geschrieben hat. Der neue Sessionsorden wurde vorgestellt
und anschließend fand die Beförderung der Wachemitglieder statt.
Besonders gefreut hatte sich der kurz danach verstorbene Willi Reuter,
der Offizier der Prinzengarde wurde.

Zum Fahneneid wurden dann mit Aline Schleuter, Michaela Richter, Jörg
Weyer und Ingo Bodenröder (Senator) die neuen Mitglieder gebeten. Den
„Gardetanz der positiven Art“ kündigte Peter Schmitz mit den
Tänzern der Prinzengarde Opladen an, die, wie er meint „Leute im
positiven Sinne belustigen“. Auch hier hat Lilo Schmitz ihre
„Hände“ im Spiel, die die tolle Tanzgruppe seit Jahren trainiert.

Das Leichlinger Prinzenpaar Andrea I. und Alex I. (auch Mitglieder der
PGL) waren übrigens auch zu Besuch im Feierraum. Mit der
Mädchengarde „Jeck op danze“ musste „Tanzmuffel“ Peter
Schmitz dann doch noch das Tanzbein schwingen. Die zehn Mädels, die
sich in der Session 2016/17 zusammen getan hatten, damals mit nur vier
Tänzerinnen, machen alles in Eigenregie, wie Training und
Choreografie, lediglich die Kostüme lassen sie nähen. Nach diesem
unterhaltsamen Programm konnte noch ausgiebig getanzt oder auch
gequatscht werden.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.