Leverkusen
Schwerverletzten im Auto zurückgelassen: Festnahme

Nach dem Auffinden eines schwerverletzten Mannes (49) im Leverkusener
Stadtteil Wiesdorf hat die Polizei einen Tatverdächtigen (35)
vorläufig festgenommen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die beiden Männer zunächst
auf der Straße in einen verbalen Streit geraten. Beim anschließenden
Gerangel soll der 35-Jährige seinem Kontrahenten einen Faustschlag
ins Gesicht versetzt haben. In Folge dessen stürzte der
alkoholisierte 49-Jährige zu Boden und schlug mit dem Kopf auf.

Die zwischenzeitlich eingetroffene Freundin (38) des Tatverdächtigen
fuhr den Verletzten anschließend in dessen Fahrzeug zu seiner
Wohnanschrift, wo sie ihn im Auto zurückließ.

Der Gesundheitszustand des Opfers hat sich zwischenzeitlich
stabilisiert.

Der 35-Jährige wurde zunächst festgenommen, nach seiner Vernehmung
jedoch mangels Haftgründe wieder entlassen. Ihn erwartet nun ein
Strafverfahren wegen Körperverletzung. Ob sich die Frau ebenfalls
strafbar gemacht hat, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (lf)

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.