Trödeltage im Stadtpark
Rares und Nützliches wechselte den Besitzer

Die Trödeltage in Leichlingen sind ein regelmäßiger Treff für alle, die echten Trödel zu verkaufen haben. 
15Bilder
  • Die Trödeltage in Leichlingen sind ein regelmäßiger Treff für alle, die echten Trödel zu verkaufen haben. 
  • Foto: Britta Meyer
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Leichlingen - Seit 20 Jahren veranstaltet Georg Ott Trödeltage. „Dabei ist es
uns immer wichtig, dass wir echten Trödel auf unseren Märkten und
nicht wie oft üblich Neuwaren anbieten“, sagt er am Rande der
Leichlinger Veranstaltung. „Bisher ist uns das gelungen. Ein Konzept
das aufgeht.“

Das findet auch Nicole Jacobi, die schon mehrfach in Leichlingen dabei
war. „Wir versuchen meistens beim Frühjahrs- und Sommertermin
unsere Sachen zu verkaufen“, so die Leichlingerin. „Dieses Mal hat
das nicht geklappt, da wir im Urlaub waren. Dafür haben wir heute
umso mehr im Angebot“, freut sich Jacobi, die mit ihrer Geldbörse,
die sie um die Hüften gebunden hat, gerade vom Bummel über den Platz
zurückkommt. Währenddessen hatte ihr Mann, gemütlich unter dem
Pavillon sitzend, auf den Trödel aufgepasst.

„Normalerweise gehen wir gar nicht trödeln“, so Jacobi, „außer
hier bei den Trödeltagen“. Zum einen haben sie keine weite Anreise,
zum anderen sei der nächtliche Sicherheitsdienst auf dem Platz ein
echter Service. „Die Tage laufen ja immer Samstag und Sonntag. Da
hier nachts jemand aufpasst, mussten wir nicht einräumen und konnten
alles so stehen lassen.“ Ein Vorteil, den die Trödler zu schätzen
wissen. Viele sind daher Wiederholungstäter.

Kein Wunder, dass die entspannte Atmosphäre auch auf die Besucher
abfärbte. Anstatt Wühltischmentalität war ein gemütliches Bummeln
durch die Reihen mit allerlei Nützlichem, Schönem, Seltenem und
Überflüssigem zu finden – halt das, was meist jahrelang auf
Speichern, in Kellern und Garagen oder Schrankecken versteckt lag. Und
so schlenderten die Besucher zwischen den Ständen, plauderten mit
Nachbarn und schauten dem Treiben bei Pommes und Bier zu.

Auch für Nicole Jacobi ein willkommener Anlass, um Überflüssiges
loszuwerden an Käufer, die vielleicht genau das seit langem suchen.
„Ein Hobby, das sich lohnt. Mit 400 Euro in der Tasche kamen wir
schon heim“, lacht Jacobi und freut sich über die aufgebesserte
Haushaltskasse.
 

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.